Nicandova

Hereinspaziert
Home Page FAQ Team    *
  Registrieren
Anmelden 

Alle Cookies des Boards löschen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




New Topic Post Reply  [ 11 Beiträge ] 
  Druckansicht
Vorheriges Thema | Nächstes Thema 
Autor Nachricht
Offline 
 Betreff des Beitrags: Dreieinigkeit
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2019, 20:20 
Ritter
Ritter

Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:47
Beiträge: 2154
In der katholischen Kirche wurde das Dogma der Dreifaltigkeit am Konzil von nizaea definiert. Doch auch Luther glaubt an den dreifaltigen Gottund leitet das aus der Bibel her. Evangelikale Gruppen ( die Populisten unter den Christen) erklären das so, wie es unser Pfarrer Inder Volksschule erklärt hat. Diecsagrn wen. H2O als Wasser, Eis und Dampf erscheinen kann und trotzdem h2o bleibt, kann auch Gott als Vater, Sohn und Heiliger geist erscheinen und trotzdem der eine Gott sein. Unser alter Pfarrer hat gesagt Gott kommt in drei agregstzustaenden vor Vater, Sohn und Heiliger geist. Ganz simpel.
Die kath. Kirche geht am Dreifaltigkeit Sonntag von joh16,12-15 und Sprüche 8/22 aus

Noch vieles habe ich euch zu sagen, aber ich könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. Denn er wird nicht aus sich selbst heraus reden, sondern er wird sagen, was er hört, und euch verkünden, was kommen wird. Er wird mich verherrlichen; denn er wird von dem, was mein ist, nehmen und es euch verkünden. Alles, was der Vater hat, ist mein; darum habe ich gesagt: Er nimmt von dem, was mein ist, und wird es euch verkünden.( Joh16,12-15)

Der Herr hat mich geschaffen im Anfang seiner Wege, vor seinen Werken in der Urzeit; ( Sprüche 8/22)
Korrespondiert mit dem Prolog aus dem Johannesevangelium
Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und das Wort war Gott.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 6. Apr 2019, 20:20 


Nach oben
  
 
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Dreieinigkeit
BeitragVerfasst: So 7. Apr 2019, 16:56 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 22014
Mich interessiert, was Jesus definiert, und keine dogmatischen Kirchen


(Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft)
[ Meine weibl. Musik: 1997 Juliane Werding / 2001 Michelle "Hewer"/ 2006 Nena "Kerner" / 2006 Christina Stürmer / 2018 Franziska Wiese / 2020 Christin Stark ]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Dreieinigkeit
BeitragVerfasst: So 7. Apr 2019, 18:32 
Ritter
Ritter

Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:47
Beiträge: 2154
Jesus sagt " ich und der Vater sind eins."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Dreieinigkeit
BeitragVerfasst: So 7. Apr 2019, 18:34 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 22014
glasperle hat geschrieben:
Jesus sagt " ich und der Vater sind eins."

Das sind 2 und nicht 3


(Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft)
[ Meine weibl. Musik: 1997 Juliane Werding / 2001 Michelle "Hewer"/ 2006 Nena "Kerner" / 2006 Christina Stürmer / 2018 Franziska Wiese / 2020 Christin Stark ]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Dreieinigkeit
BeitragVerfasst: So 7. Apr 2019, 19:29 
Ritter
Ritter

Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:47
Beiträge: 2154
Wenn man die gesamte Dreieinigkeit aus einer einzigen Bibelstelle herleiten könnte, hätte es das Konzil von nizaea nicht gebraucht.
Für die ersten Christen war das unheimlich wichtig um sich dem Vorwurf der Juden wegen "vielgoetterei" entgegen zu stellen und auch für ihr Selbstverständnis um sich von den Römern abzugrenzen. Schon das alte Testament spricht von heiligen geist.darum hat sich das Konzil bemüht ein gedanklichen Konstrukt zu finden für etwas, das die Menschen damals so und so glaubten. Es wird ewig diebunaufloesbafe Gleichung des Christentums bleiben 1+1+1=1 es hat nur eine Strömung im Christentum gegeben, die die trinitaetslehre ablehnte nämlich die arianer. Heute lehnen sie nur die Zeugen Jehovas ab. Aber warum? Ich glaube, weil es den meisten praktizierenden Christen egal ist. Sie erfahren den heiligen geist als Kraft Gottes. Ob das jetzt "nur" seine Kraft oder eine eigenständige göttliche Person ist, ist ihnen in der Regel so egal wie mir. Ich wollte auf deinen Satz " die Dreifaltigkeit ist ein katholischer Egoismus" nicht in edovas schönen kunstthread antworten .darum das eigene Thema. Aber es ist ganz einfach falsch dass die trinitaetslehre eine reine katholische Sache ist.
Besonders heftig lehnt der Islam die trinitaetslehre ab „Gott vergibt nicht, daß man ihm (andere Götter) beigesellt. Was darunter liegt (d. h. die weniger schweren Sünden) vergibt er, wenn er (es vergeben) will. Wenn einer (dem einen) Gott (andere Götter) beigesellt, hat er (damit) eine gewaltige Sünde ausgeheckt.“( koran4/8)
Auch die Zeugen Jehovas sagen die trinitaetslehre käme vom Teufel.
Besonders im Mittelalter haben Künstler versucht einen Zugang zur Dreifaltigkeitskirche zu finden.
http://wwwg.uni-klu.ac.at/kultdoku/kata ... l/1738.htm
Um wieder zu dem Bild von edova zurückzukommen, das eigentlich der Grund für diese Gedanken war. Das alles umschließende Wesen, das den Garten und die Menschen einkreist, wäre dann Gott Vater. Was eher mit einem negativen Vater Bild von mir als mit dem Gott der Bibel zu tun hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Dreieinigkeit
BeitragVerfasst: So 7. Apr 2019, 21:51 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 22014
Mich interessiert NUR Jesus. Und er erzählt keine "Dreifaltigkeit" !!!

Lukas 12 Vers 10

Und jeder, der ein Wort sagen wird gegen den Sohn des Menschen, dem wird vergeben werden; dem aber, der gegen den Heiligen Geist lästert, wird nicht vergeben werden.

Du darfst also auch Jesus lästern und es wird dir vergeben. Doch wenn du den Heiligen Geist lästerst, wird dir nicht vergeben. Wäre Jesus in Dreifaltigkeit, dann wäre diese Aussage eine andere....


(Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft)
[ Meine weibl. Musik: 1997 Juliane Werding / 2001 Michelle "Hewer"/ 2006 Nena "Kerner" / 2006 Christina Stürmer / 2018 Franziska Wiese / 2020 Christin Stark ]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Dreieinigkeit
BeitragVerfasst: So 7. Apr 2019, 22:18 
Ritter
Ritter

Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:47
Beiträge: 2154
Thomas von Aquin( nicht nur Theologe sondern auch Philosoph) schreibt .

ii „Gott hat in der Schöpfung und im Alten Testament Spuren seines dreifaltigen Wesens hinterlassen, aber sein innerstes Wesen als heilige Dreifaltigkeit stellt ein Geheimnis dar, das der menschlichen Vernunft allein nicht zugänglich ist und vor der Menschwerdung des Sohnes Gottes und der Sendung des Heiligen Geistes auch dem Glauben Israels unzugänglich war. Dieses Mysterium wurde von Jesus Christus geoffenbart und ist der Urquell aller anderen Mysterien“ (Kompendium, 45). Letztlich naehern sich Theologen der dreifaltigkeit in der Betrachtung und Künstler in der Kunst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Dreieinigkeit
BeitragVerfasst: So 7. Apr 2019, 22:22 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 22014
Ich wünschte, du würdest dir "eigene Gedanken" machen..... so reden wir nur aneinander vorbei......

schade...


(Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft)
[ Meine weibl. Musik: 1997 Juliane Werding / 2001 Michelle "Hewer"/ 2006 Nena "Kerner" / 2006 Christina Stürmer / 2018 Franziska Wiese / 2020 Christin Stark ]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Dreieinigkeit
BeitragVerfasst: So 7. Apr 2019, 22:54 
Ritter
Ritter

Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:47
Beiträge: 2154
Natürlich mache ich mir eigene Gedanken. Ich habe nur keine Ahnung wie ich das kommunizieren soll. Es geht eigentlich nur in Form einer Betrachtung oder eines Kunstwerkes. Die Dreieinigkeit ist auch nicht etwas, das mir so ein besonderes Problem ist, dass ich eine Betrachtung schreibe, eingegangen bin ich datprsuf nur aus Höflichkeit, weil du die Dreieinigkeit einen" katholischen Egoismus" genannt hast. Was immer das ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Dreieinigkeit
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2019, 08:27 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 23803
Es gab einige große Geister, die an der Trinität ihre Zweifel hatten, unter anderen Giordano Bruno, der richtig erkannt hatte, dass sich die Kirche die egoistische Dogmen zum eigenen Nutzen der jeweiligen Handelnden entwickelte.

Zitat:
Auch andere unabhängige Geister, wie die beiden Gelehrten und Wissenschaftler Giordano Bruno (1548-1600) und Sir Isaak Newton (1643-1727) zweifelten an der Richtigkeit der kirchlichen Dreieinigkeits-Lehre. Über Giordano Bruno wird berichtet: "Für den 24-jährigen Giordano Bruno war 1572 das Jahr der Priesterweihe. Bereits Jahre zuvor waren ihm allerdings ernste Zweifel an vielen unverrückbaren Fakten und Dogmen der Kirche gekommen. So war ihm in Neapel der Prozess gemacht worden, da ihm vorgeworfen wurde, diverse Heiligenbilder zu verachten. Giordano Bruno hatte einige religiöse Bilder und Figuren fortgegeben, woraus man seine Geringschätzung dafür ableitete. Tatsächlich hielt er weder von der Marienverehrung noch von Heiligenbildern viel. Auch bereitete ihm die Dreieinigkeit Gottes - Gott Vater, Sohn und der Heilige Geist, die "Trinität" also - seit seiner Jugend unüberwindliche logische Probleme, weshalb er dieses wesentliche Element der christlichen Lehre niemals akzeptieren konnte"

http://www.trinitaet.com/geschichtliche ... wurzeln-wm
Und gerade in der dogmatisierenden Hochblüte derkatholischen Lehre wurde er dafür auf dem Scheiterhaufen verbrannt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Dreieinigkeit
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2019, 13:36 
Ritter
Ritter

Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:47
Beiträge: 2154
Ich habe über Trinität nur deswegen geschrieben und deshalb auch hauptsächlich im ersten Posting über die trinitaetslehre in anderen christlichen denominationen, weil es keine katholische Besonderheit ist. Es ist eine Erklärung dem Judentum und dem Islam gegenueber, dass das Christentum sich keiner vielgoetterei schuldig macht. Natürlich gibt es immer wieder Zweifel daran. Von allen Seiten. Bei der dreifaltigen grossen Mutter ist das einfache, dann das Jungfrau, Mutter und Weise alte lediglich verschiedene Erscheinungsformen der einen Göttin sind, kann man sich gut vorstellen. Ich stell mir das mit Vater, Sohn und Heiliger geist ähnlich vor. Nur da habe ich kein so eingaengiges Bild wie zu jungfrau, Mutter, weise alte. Ausserdem man das jungfrau, Mutter weise alte Bild im Holunder sogar berühren. Das ist natürlich viel sinnlicher.
In der Genesis z.b. schwebt der Geist Gottes über den wässern als die Erde noch wüst und oder war. Dann SPRACH Gott . Hier ist das Wort von dem Jesus im Johannesevangelium sagt, er sei das Wort. Also im Moment der Schöpfung Vater Sohn und Heiliger Geist, die eine sind. Dieses Bild ist fast so eingaengig wie das junffrau, Mutter ,weise alte - bild.die dreifaltige goettin kommt aus dem Wicca.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
New Topic Post Reply  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

NES, Pop, Schule

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
Gehe zu:  

cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, NES, Haus, Essen, Bau

Impressum | Datenschutz