Nicandova

Hereinspaziert
Home Page FAQ Team    *
  Registrieren
Anmelden 

Alle Cookies des Boards löschen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




New Topic Post Reply  [ 8 Beiträge ] 
  Druckansicht
Vorheriges Thema | Nächstes Thema 
Autor Nachricht
Offline 
 Betreff des Beitrags: Rund um den Garten
BeitragVerfasst: Di 3. Okt 2017, 07:08 
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 29. Jul 2017, 10:32
Beiträge: 408
Es ist Herbst und so langsam vergeht der schönste Blütenzauber. Schon Anfang September sorgten starke Stürme dafür,dass so manche
Pflanze einfach abgebrochen ist.

Hatte ich wirklich jeden Milimeter genutzt,es passte nichtmal mehr eine Hand dazwischen.

Ich bin ein grosser Fan von Dalien,sie bringen mich Jahr für Jahr zum Staunen.

Die Art und Weise,wie sich ebenfalls Jahr für Jahr in Farbe und Größe verändern,dass muss man einfach gesehen haben.

Hab ich immer noch die ersten Knollen,vom ersten Sommer hier,ist jetzt der 4. Sommer gewesen.

Wenn man sie kauft,hat man zwei längliche braune Knollen,die oben zusammengewachsen sind,da ist auch der Kopf,der später anfängt auszutreiben....aber schon nach einer Saison wird aus diesen zwei höchstens 4 cm langen Knollen, ein wahres Wunderwerk.
Erinnere ich mich sehr gut, ich musste graben und graben,bekam einfach dieses "Ding" nicht gelöst. Erst mit einem Spaten den ich unter diesem "Monstrum" ansetzte gab es endlich nach.

Das war mindestens das 20fache an Knollen,fest zusammen gewachsen und etwa 50 cm breit,60 cm hoch....sowas hatte ich noch nie gesehen.
So legte ich alle "Knollenberge" in den Keller zum Überwintern. Große runde Speißkübel eigneten sich gut dafür,einfach Erde einfüllen und dann freiliegend überwintern lassen.

Im nächsten Frühjahr fing ich an eine wie o.g. große Knolle nochmals zu teilen,es war bis zu 8 Mal möglich.
Setzte ich sie dicht an den Zaun,weil ich wusste,sie werden bis 1.80 hoch werden,so hatten sie eine Stütze.

Da fiel mir auf,waren die Stämme viel dicker als im Vorjahr,die Blüten um ein Vielfaches grösser und in sich selbst bestimmt 6 Mal geschichtet.
Aber der Buscheffekt blieb aus,so lernte ich es....teile ich eine große Knolle nicht,bekomme ich schöne,dichte Büsche und jedes Beetfeld war ausgefüllt.

Im dritten Jahr begann dann das grosse Staunen. Anstatt leuchtend Orange,kam eine tellergroße ,feuerrote Blüte,so buschig,dass ich es aufgab ,diese Schichten zu zählen. So lag diese riesige Blüte inmitten aller folgenden Blüten,die ebenfalls rote Fragmente in dem Orange hatten.
Es kamen immer neue Blüten,wenn eine verblüht war,aber die Erste blieb die ganze Sommersaison erhalten.

Inzwischen hatte ich den Dreh raus,wie ich das Beet ausfülle(dachte ich),aber heuer wurde ich auf`s Neue überrascht.

Es kamen soviele Stämme aus einer einzigsten Knolle,dass sie sich sogar den Weg durch den Zaun bahnten,so blühte es innen,wie aussen...
Und aus hellem Lila wurde tiefes,dunkeles Lila,oder gar rosa....,es war mir ein Rätsel.

Bis aufeinmal,es kam jemand und erklärte mir,sie verändern ihre Farben durch die Bienen....

Kann sich das jemand vorstellen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 3. Okt 2017, 07:08 


Nach oben
  
 
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Rund um den Garten
BeitragVerfasst: Di 3. Okt 2017, 11:49 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 17415
Das schaut sicher wundervoll aus. :grin:
Bei mir hält sich ja die Blumenpracht noch in Grenzen, denn seit dem großen Umbau hab ich noch keine Blumen gepflanzt, denn erst mußte ich den neu angelegten Abhang bepflanzen mit Bodendeckern, damit die Erde befestigt bleibt. Was recht gut gelungen ist und schon recht nett aussieht.Doch hab ich für das nächste Jahr vor Blumenbeete anzulegen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Rund um den Garten
BeitragVerfasst: Mi 3. Okt 2018, 10:20 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 17415
Der Gemüsegarten ist nun leer, alles abgeerntet. Kann recht zufrieden sein mit dem Ergebnis heuer. kichern.gif
Nun müssen die Beete fürs Umstechen hergerichtet werden, manche Pflanzen werden kleingeschnitten
und dann gleich eingearbeitet in den Boden, für die braven Würmer, die den Boden auflockern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Rund um den Garten
BeitragVerfasst: Mi 3. Okt 2018, 15:02 
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 29. Jul 2017, 10:32
Beiträge: 408
Das wird bestimmt toll für dich,die Beete anzulegen,aber es ist auch eine immense Arbeit....

So früh wie heuer musste ich noch nicht ran,um alle Beete winterfest und ja,halt anschaulich zu gestalten.

Ehrlich gesagt,bin ich auch fix und fertig....dass war reinste Akkordarbeit.

Hat ich meine Dalienknollen schon etwas abgehärtet,dass sie nicht gleich bei jedem bischen Frost sofort erfrieren...
es ging in der ersten Septembernacht noch gut,da waren es so null Grad rum...

doch dann,die folgende Nacht,hatten wir -5 Grad und meine 50 riesige Dalien (1.80-2 Meter) hingen da,wie nasse Säcke...

Würd so manchen sagen,na dann lass dir doch Zeit,ist doch überall so....,nein,nur 200 Meter weiter,gab es keinen Frost.
Zuerst hats mit einem Orkan voll zugeschlagen,dass haben alle Pflanzen gut überlebt,aber es gab Hochwasser bei uns
unten...
Hatten wir aber ansonsten mehr Glück,ab April nur über 28 Grad....und die anderen Dörfer hatten dafür die Unwetter

Das hat etwas mit den sehr krassen Höhenunterschieden hier etwas zu tun.

Auch heuer durft ich wieder kleine Farbwunder erleben, wie sie sich von Jahr zu Jahr verändern,da kann ichs mir sparen beim Überwintern im Keller,Schilder dran zu machen....inzwischen weiß ich es an den Stengeln zu unterscheiden...
Unglaublich,was durch die Bienen da sich tut,werd ich niemehr vor einer so für die Natur wichtiges Wesen weglaufen...(auch für uns Menschen sehr wichtig,die Bienen)

Sie tun uns nichts,lässt man sie in Ruhe.Sogar mit einer Hornisse hab ich Freundschaft geschlossen.
Glaub ,,dass schreib ich bei den Tieren in der Natur auf....

Aus einzelnen Blüten,mit den Farben...violett,weiß...wurden gestromte Blüten,als ob die Farben ineinander laufen würden.
Sehr schöne Dalien sind daraus entstanden.
Dann diese Dalienart,wo eine Blüte so groß,wie ein Essteller ist....ein so faszinierendes Rot in der Mitte,dann legte sie sich wieder der Sonne entgegen und wuchs,wuchs und wuchs...um das dunklere fast schon schwarz schimmernde Rot(je nach Sonnenlicht)
bildeten sich alle Rottöne,die wir so kennen. Sternenförmig der äussere Blütenrand,weiß-orange (die einstmals Ursprungsfarbe)
den Abschluß dieser zauberhaften Kreation bildeten.
Es waren mindestens 10cm dicke Schichten,die da nun in der Mitte lagen und jeweils rechts,links kam dann eine stehende
ebenso große Blüte.

Hatte ich heuer aber auch nicht geteilt,sondern die inzwischen riesige gewordene Ursprungsknolle eingepflanzt...es dauerte auch nicht lange,da konnte ich sehen,dass daraus 15 dicke,kräftige Stengel hoch wuchsen.

Ein Zauber..,den man nie vergessen will..

Ja und die zwei Frostnächte rafften alles dahin...

Bis ich so manche von diesen 50 Dalien draussen hatte,vergingen oft Stunden. ..werde ich niemehr so riesige Knollenberge einpflanzen,die Wurzeln ziehen sich bis zu 2 Metern in die Länge und 1 Meter in die Breite.
Mit Spaten und sonst noch für Werkzeuge stundenlang das kostenbare Gut ausbuddeln...war ich schwarz voll Erde kichern.gif

Manche ließen sich dann auch rausziehen,da hatte ich dann das komplette Beet in den Händen....eben die 2 Meter,die ein Beet hat...
Klopfen,ganz vorsichtig die Erde lösen....in die Sonne legen...
Danach die Wurzel und Knollenreste ausgraben,dabei grab ich dann den Rand frei,von der Beetfefestigung und mach diese sauber vom Moost,Unkraut und alten Wurzeln.

Na und das alles mal 50

Umgraben alles zum Schluß und dann beginnt das Mulchen...fertig wäre dann jeweils ein Beet und sieht noch schön aus,mit dem frischen Mulch.Na und Erdmännchen,kleine Solarlampen oder schöne Steinfiguren machen das Bild komplett.

Ja und dann gehts mit der Astschere an jede Knolle,die Stiele durchtrennen..,ab damit in den Keller zum Überwintern.

Juhu und jetzt gehts den Sträuchern und Bäumen an den Kragen.. kichern.gif

ach,bin ich so fit.... ,,,,,,,,,,,,,, ,,,,,,,,,,,,,, *E*** kichern.gif


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Rund um den Garten
BeitragVerfasst: Mi 3. Okt 2018, 19:03 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 17415
Ich mache nur die Beete sauber, umstechen und Beete anlegen macht mein Mann.
Seit meinem Schlaganfall vermeide ich anstrengende Arbeit. Nur was mir leicht von der Hand geht. kichern.gif
Du strotzt ja nur so vor Energie. kichern.gif
Ja es macht dir Freude, das spürt man. :grin:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Rund um den Garten
BeitragVerfasst: Do 4. Okt 2018, 19:03 
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 29. Jul 2017, 10:32
Beiträge: 408
Edova hat geschrieben:
Ich mache nur die Beete sauber, umstechen und Beete anlegen macht mein Mann.
Seit meinem Schlaganfall vermeide ich anstrengende Arbeit. Nur was mir leicht von der Hand geht. kichern.gif
Du strotzt ja nur so vor Energie. kichern.gif
Ja es macht dir Freude, das spürt man. :grin:



Oh,wenn du wüsstest,

die Knollen waren schon gesetzt Mitte April,ab da gab es nur noch Sonne pur...bis eben zur zweiten Septemberhälfte,als Orkan und dann der Frost kam.

Ich hab nur erzählt,was ich für die Pflanzen tat...,die da hingen wie nasse Säcke...,jetzt ist nichts mehr im Boden,was mein ist... kichern.gif


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Rund um den Garten
BeitragVerfasst: Do 4. Okt 2018, 19:11 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 17415
Druidin hat geschrieben:

Oh,wenn du wüsstest,

die Knollen waren schon gesetzt Mitte April,ab da gab es nur noch Sonne pur...bis eben zur zweiten Septemberhälfte,als Orkan und dann der Frost kam.

Ich hab nur erzählt,was ich für die Pflanzen tat...,die da hingen wie nasse Säcke...,jetzt ist nichts mehr im Boden,was mein ist... kichern.gif

Irgendwie find ich es traurig, vor Kurzem war alles noch voll und ich wußte nicht was ich zuerst Essen soll, kichern.gif
Und nun so schnell ist alles leer. Ok, hab 14 Kürbisse geerntet und in einem leeren kühlen Raum gelagert, da essen wir bis ins Frühjahr. ******
Bis sie mir zum Hals heraus hängen. Grinsy
Oder ich fahr zu einem Kind zum anderen und dränge ihnen das Gartenglück auf. boys_lol.gif


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Rund um den Garten
BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2018, 13:51 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 17415
bei mir haben die Taglilien nochmals zu blühen angefangen. Find ich seltsam, denn die blühen normal im Juni. kichern.gif


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
New Topic Post Reply  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Haus und Garten + Wiese
Forum: Welt & Umwelt
Autor: Nicandros
Antworten: 1
Das Leben rund um mich
Forum: [06] Hobbies & Interessen
Autor: glasperle
Antworten: 1
Rund ums Tier
Forum: Pflanzen & Tiere
Autor: Lila
Antworten: 8

Tags

Bahn, Erde, Garten, USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
Gehe zu:  

cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, NES, Haus, Essen, Bau

Impressum | Datenschutz