Nicandova

Hereinspaziert
Home Page FAQ Team    *
  Registrieren
Anmelden 

Alle Cookies des Boards löschen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




New Topic Post Reply  [ 16 Beiträge ] 
  Druckansicht
Vorheriges Thema | Nächstes Thema 
Autor Nachricht
Offline 
 Betreff des Beitrags: lässt mich gedanklich nicht los...
BeitragVerfasst: Do 27. Jul 2017, 23:45 
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Do 27. Jul 2017, 21:32
Beiträge: 302
Diesen Traum hatte ich (so meine ich) genau 21 Tage nach dem Tot meines Schwiegervaters...

Das schon einige Zeit her, deswegen weiß ich nurnoch wenig Details...

Ich bin unterwegs zu einem bestimmten Ort, wo ich problemlos hinkomme. Dort treffe ich ihn. Er sieht jünger und vitaler aus. Gesund. Er scheint glücklich. Wir sind mit vielen Anderen zusammen. Ich habe das Gefühl und denke klar zu wissen: Seine Vorfahren.

Es sind Schlangen da. Eine Grüne und eine Rote haben eine besondere Bedeutung. Vor der roten habe ich zuerst Angst. Vor der Grünen nicht. Es sind giftige Würgeschlangen. Die Früne windet sich um meinen linken Arm. Die Rote um meinen Rechten. Kurz darauf bin ich zur Roten hingezogen. Es kommt ein Gefühl von Wiedererkennen hoch. Gegenüber Beiden... Liebe und Hass

Während man sich in einer Art Schwimmbad amüsiert wartet man auf Etwas.

Eine Gerichtsverhandlung. Ich bin der Anwalt von meinem Schwiegervater. Ich sehe innerlich sein ganzes Leben, all seine Entscheidungen, Emotionen und Taten vor mir... Obwohl ich das als Mensch nicht wissen kann. Auch wenn er mir so viel erzählt hat. Vieles was er niemandem sonst anvertraut hat in seinem Leben...

In der Gerichtsverhandlung geht es darum, was nun mit ihm geschieht. Plump gesagt. Wohin im Totenreich und was da oder Wiedergeburt? Der "Ankläger" bringt einige Dinge zu Sprache, die gegen ihn sprechen. Ich widerlege sie alle aus Sicht eines Menschen und der Problematik Mensch zu sein. Dinge, die Wesen, die niemals Mensch waren, niemals so verstehen könnten...

Es geht zu seinem Gunsten aus. Was genau, weiß ich nicht. Ich bringe ihn noch dahin, wo er im Totenreich hinkommt. Er wird es gut haben. (Dass wir bis dahin einen schwierigen, schmerzhaften und kämpferischen Weg haben ist Nebensache)

Kurz bevor ich aufwache verlassen mich die beiden Schlangen. Ich bin so traurig und betrübt deswegen, dass ich sie (in meinen Gedanken) wieder verliere. Der Schmerz ist so enorm gegenüber der Roten...
---------------------

Dieser Traum geht mir einfach nicht mehr aus den Kopf und ich denke so oft daran, dass ich diesen mit euch teile...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Do 27. Jul 2017, 23:45 


Nach oben
  
 
Offline 
BeitragVerfasst: Fr 28. Jul 2017, 11:21 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 23803
Hallo Tobie,
erstmal möchte ich dich willkommen heißen im Nicandova. ol.o

Ich bin zwar kein guter Traumdeuter, aber ich kann es nur vergleichen mit eigenen Träumen und die Erkenntnis,
die ich daraus erfahren habe.
Dieser Traum scheint mir ein solcher zu sein, wie der mit meinem Vater, der mir auch einige Zeit nach seinem Tod in einem Traum begegnete.
Da ging es zwar um ähnliches, aber natürlich in anderer Form.
Aber es ist eine Kontaktaufnahme dieser Person, mit der du dich offensichtlich gut verstanden hast und die dir damit was sagen will.
Du wirst es mit der Zeit wahrscheinlich selbst erkennen können.
Schlangen hatte ich auch schon öfters in meinen, solch ähnlichen Träumen und die waren eigentlich immer positiv.
Bin mal, als ich eine geliebte Person fast verloren hatte und sie überall suchte, durch einen Dümpel geschwommen der voll mit Schlangen war, doch die taten mir nichts.
Kann nur mutmaßen, aber mir scheint es, wie wenn sie da sind, wenn man innerlich in Not ist und rechts und links Gefahren für das ich lauern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: Fr 28. Jul 2017, 21:18 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 22014
@Tobie

Ich hatte als Kind ein "Erlebnis", das mich sofort an deinen Traum erinnert hatte. Als "Verpackung" ähnlich deinem Traum, mit anderen Inhalten. Gestern wollte ich es schon schreiben, doch hat mich der "Schwiegervater" davon abgehalten. Vielleicht schreib ich es lieber woanders. Es sei denn, du möchtest es hier "sehen" :)


(Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft)
[ Meine weibl. Musik: 1997 Juliane Werding / 2001 Michelle "Hewer"/ 2006 Nena "Kerner" / 2006 Christina Stürmer / 2018 Franziska Wiese / 2020 Christin Stark ]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: Sa 29. Jul 2017, 11:10 
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 29. Jul 2017, 10:32
Beiträge: 408
Die Schlangen haben einen posetiven Effekt im Traum,sie sind Begleiter bis der Schwiegervater "sicher" in dem Reich angekommen ist,wo er hinmöchte.

Grün und Rot, das Gute und das Böse,gar Zwei es sind,damit das Gleichgewicht bestehen bleibt.
Grüne Schlange erinnert an die Äskulapnatter,die für Gesundheit steht,sie taucht oft dann auf,wenn es darum geht,seelische Narben zu heilen.
Sie wird auch aktiv werden,soll sich kein Heimkehrender an die negativen Dinge im vergangenen Leben erinnern. Das erkennt man auch,wie agil der Schwiegervater seinen Weg antritt. Krankheit oder Verletzungen verschwinden und man sieht ihn,jünger,als ob nie etwas gewesen wäre....

Eigentlich ist so,dass der Heimkehrende sein ehemaliges Leben,wie in einem Film vor sich sieht. In dem Fall durftest du wohl daran teilnehmen.
Warst du dir deiner Gefühle ihm gegenüber unsicher und daher du all das sehen solltest,wie es wirklich war?

Ich glaube,dafür steht die rote Schlange,die für dich bedrohlich wirkt,beschreibst du sie auch so...eine Würgeschlange.

Dieser Traum sollte dir zeigen,dass all deine Zweifel unbegründet waren,diesem Mann gegenüber.

Richter? Nein,es gibt keinen Richter,der über andere urteilt...,wie gesagt,es liegt in deinem Denken,war da etwas,diese Unsicherheit,ob er nun ein guter oder ein böser Mensch war?
Denkt man so etwas,erscheinen die Schlangen symbolisch,doch dabei bleibt es auch...werfe alles in eine Waageschale und du wirst erkennen,ob sich ein Gleichgewicht einpendelt.

Manchmal erscheint es eben einem so,wenn man sich unsicher ist,welcher Gefühle man für diesen Menschen hatte....


@ Merlin Petrus,ich würde mich freuen,wenn du es aufschreiben würdest....

lg. Druidin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: So 30. Jul 2017, 10:41 
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Do 27. Jul 2017, 21:32
Beiträge: 302
merlin13petrus hat geschrieben:
@Tobie

Ich hatte als Kind ein "Erlebnis", das mich sofort an deinen Traum erinnert hatte. Als "Verpackung" ähnlich deinem Traum, mit anderen Inhalten. Gestern wollte ich es schon schreiben, doch hat mich der "Schwiegervater" davon abgehalten. Vielleicht schreib ich es lieber woanders. Es sei denn, du möchtest es hier "sehen" :)


Würde mich sehr interessieren.


------------------------------------------------------------

Und ansonsten, das waren Beides "giftige" Würgeschlangen. Die konnten einen wie eine Giftschlange beißen, damit vergiften und gleichzeitig zerquetschen wie eine Würgeschlange.

Ich selber war mir vollends bewusst, dass er ein Guter ist. Und es war weniger ein Gericht mit Urteil, sondern eher eine Anhörung wo es nun hingeht und wie es weitergehen wird... Zwei Stimmen, die ein und die selbe Tat/Entscheidung oder was auch immer verschieden auslegen kann. So wie man mit "guten Absichten" Schlechtes tun kann...
Bis man das Gute tut, was man auch tun will aus vollem Bewusstsein und nicht via "Zufall".

Eine MotoCross fährt man gut auf Schotterpisten. Eine Supersportler auf der Rennstrecke...
Erst da ist quasi das volle Potential zu entfalten. Welche Maschine bzw. "Einstellung" wo am Besten ist, weiß man ja nicht sofort...
Das bildlich/symbolisch auf Simpelste reduziert ^^

Ich weiß nur nicht, wie man das sonst bennen soll, als eine "Art" Gericht...
------------------

Und ja. Dass das eine Kontaktaufnahme war, finde ich auch überall zu lesen. ^^


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: So 30. Jul 2017, 12:52 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 22014
6. Dezember (Nikolaus)

An jenem Abend kamen 2 ins Haus. Ein Roter und ein Grüner. Der rote war zum Fürchten und der grüne mit einer freundlichen Erscheinung. Damals war es noch so, dass jeder etwas aufsagen oder singen musste, und danach etwas bekam. Nur "wenige" trauten sich vor den Roten. Wir andern gingen vor den Grünen.

Warum diese parallele Erinnerung zu deinem Traum?

Jene, die vor dem Roten Nikolaus standen, haben heute eigene Kinder.
Wir andern, die vorm Grünen waren, sind alle kinderlos, bis heute.


(Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft)
[ Meine weibl. Musik: 1997 Juliane Werding / 2001 Michelle "Hewer"/ 2006 Nena "Kerner" / 2006 Christina Stürmer / 2018 Franziska Wiese / 2020 Christin Stark ]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: So 30. Jul 2017, 17:36 
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 29. Jul 2017, 10:32
Beiträge: 408
Es gibt unglaubliche viele Mythen,Legenden,in denen sich in der Farbe Rot und der Farbe Grün ,Gleichnisse,Geschichten,Märchen aufzeigen.

Fällt es zb. beim Rotkäppchen und dem bösen Wolf auf....das liebe Kind im roten Mäntelchen...

Um das jetzt in den Traum vom Tobie mit einzufassen,wobei die Schlange die rote und die grüne Farbe darstellt,ist es ja schon fast umgekehrt...doch wir sehen in der Schlange generell das Böse,das Giftige,dabei gilt sie als Beschützerin,steht ausnahmslos für das Gute,wobei die Farben gar keine Rollen spielen. Kann dir in einem Moment eine alte,faltige,fast schon farblose Schlange erscheinen und sie braucht sich nur zu häuten,schon bekommt sie eine Farbe....es ist das,was der Betrachter sieht/oder sein Denken bestimmt.
Gut,um die Schlange ganz in ihrer Bedeutung darzustellen,bedarfs ein eigenes Thema.

Erinnert der Traum vom Tobie eventuell der Farben wegen,an diese Erkenntnis?

Rot steht ja für die Liebe. Nur,wie ein Kind den in rotgekleideten Nikolaus wahrnehmen muss nicht liebevoll sein...dieses Rot und der verkleidete Nikolaus könnte an den Wolf im Schafspelz erinnern.
"Er tut nur so,,als ob er lieb,liebend sei"

Der verkleidete Wolf als Großmutter...

Beruhigend dagegen das Grüne....,an Zufälle nicht glaube und m.e. vielleicht all diejenigen,die das Falsche in diesem roten Nikolaus erkannten,mißtrauischer durchs Leben gegangen sind....eben der Wolf im Schafspelz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: So 30. Jul 2017, 18:38 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 22014
Erst das Christentum brachte das "Böse". -> Rot in Bedeutung -> http://www.seilnacht.com/Lexikon/Rot.htm


(Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft)
[ Meine weibl. Musik: 1997 Juliane Werding / 2001 Michelle "Hewer"/ 2006 Nena "Kerner" / 2006 Christina Stürmer / 2018 Franziska Wiese / 2020 Christin Stark ]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: Mo 31. Jul 2017, 07:17 
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 29. Jul 2017, 10:32
Beiträge: 408
Da stimme ich dir zu und es geht in der Mythologie noch weiter in der Zeit zurück,Symbolik der Farbe Rot....

Besonderst in der ägpytischen Mythologie ,aber auch andere Völker wie die Aborigenes(die diesen Kult mit der Farbe Rot ja heute noch so halten) und interessant auch die Myten der Griechen,deren alte Götter geradezu in Blut (rot) badeten.
In der alten,schamanischen Mthologie war die rote Rose als Sinnbild für fließendes Blut der Ausdruck für Befreiung...später nannte man das,den Aderlaß.
Kranke wurden zur Ader gelassen,so der richtige Ausdruck dafür,was nichts anderes bedeutete,als eine gewissene Menge Blut aus den Venen fließen zu lassen.

Was aber wohl in den Köpfen der Menschheit sich manefestierte,war die sinnbildliche Darstellung durch das Christentum,die Farbe Rot betreffend.

Gerade der Nikolaus wurde mit seinem roten Gewand als angsteinflößende Gestalt den Kindern über das ganze Jahr vor Augen gehalten.
"Wenn der Nikolaus kommt,er kennt all deine Sünden,er steckt dich in einen Sack und sein Knecht Ruprecht,prügelt dich dann!"

Kinder in der ganzen Welt hatten Angst vor dem Nikolaus,oder haben es wohl heute noch.

Erinnere ich mich da auch gut,an dieses laute Poltern und diese dunkle Stimme..."wart ihr auch alle brav?"
Danach wollte ich nicht mehr in den Religionsunterricht in der Schule gehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: Di 1. Aug 2017, 21:04 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 22014
Und deshalb denke ich wie in dem Link, dass "Grün" die Liebe ist. Bischof Nikolaus war auch Grün. Knecht Ruprecht war Rot.


(Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft)
[ Meine weibl. Musik: 1997 Juliane Werding / 2001 Michelle "Hewer"/ 2006 Nena "Kerner" / 2006 Christina Stürmer / 2018 Franziska Wiese / 2020 Christin Stark ]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: Mi 2. Aug 2017, 00:26 
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Do 27. Jul 2017, 21:32
Beiträge: 302
merlin13petrus hat geschrieben:
Und deshalb denke ich wie in dem Link, dass "Grün" die Liebe ist. Bischof Nikolaus war auch Grün. Knecht Ruprecht war Rot.


Mir fällt jetzt keine Quelle ein, aber meines Wissens nach war grün die wahre Farbe der Liebe...
ich werde da da nochmal gucken. Bin zurzeit mit nem Flash-Back zu Gange und zu verarbeiten...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: Mi 2. Aug 2017, 00:56 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 22014
Tobie hat geschrieben:

Mir fällt jetzt keine Quelle ein, aber meines Wissens nach war grün die wahre Farbe der Liebe...
ich werde da da nochmal gucken. Bin zurzeit mit nem Flash-Back zu Gange und zu verarbeiten...


Und wenn ich dich nun als Richter sehe wie einst SALOMO,
statt den "Rechten Arm des Gesetzes" (Rot),
du jedoch wie er ( Grinsy - mein Wort kommt endlich zur Geltung)
den "Linken Arm der Gnade [Weisheit]" (Grün)
hast walten lassen, warst du wie SALOMO ein "Linksanwalt" in diesem Traum.

Daher kann ich deinen Schmerz zur roten Schlange ziemlich gut "sehen".


(Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft)
[ Meine weibl. Musik: 1997 Juliane Werding / 2001 Michelle "Hewer"/ 2006 Nena "Kerner" / 2006 Christina Stürmer / 2018 Franziska Wiese / 2020 Christin Stark ]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: Mi 2. Aug 2017, 07:00 
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 29. Jul 2017, 10:32
Beiträge: 408
Genau das,dieser Irrtum,rot sei die Farbe der Liebe zeigt sich,wie der Wolf im Schafspelz....beruhigend,liebevoll,hoffungsvoll dagegen die grüne Schlange....wirft der Wolf seinen Pelz ab ist die Farbe Rot "enttarnt"

Ist es nicht seit Ewigkeiten schon so,dass es genau verkehrt rum gehandhabt wird? Wieso trägt der Nikolaus das rote Gewand,sollte er eigentlich doch in Grün erscheinen?

Knecht Ruprecht trägt das grüne Gewand und wahrlich es schien die Rettung zu sein,ihm zu vertrauen.....

Wieso wird der Tag der "Liebe", Valentinstag im roten Überfluß uns in die Köpfe "zitiert"?
Überall...rote Rosen,rote Herzen,rote Pralinen,eben alles in Rot?

Weihnachten das Fest der Liebe und wieder dieses Rot...überall leuchten rote Lichter,rote Herzen,rote Gewänder,verkehrte Sinnestäuschung,wenn man bedenkt,

wird Satan auch in Rot dargestellt....

In der Frühsteinzeit erkannte Mensch,wenn rot aus dem leblosen Körper eines erlegten Tieres,eines Feindes floß,dass dieses Rot ihnen Macht über Leben oder Tod verleihte...

Erkannten sie,dass in Grün,die Farbe der Pflanzen die Kraft der Heilung ruhte,war schon sehr früh bekannt...

Rot ist die Farbe des bösen Willens,mit der man Macht ausüben kann und grün ,die Farbe der Heilung,der Hoffnung,der Liebe....

Wahrlich Merlin Petrus sehr schön dargestellt durch Salomon....


Nur kurz zur Traumdeutung der Schlange...rote Schlangen als Symbol des Traumes drücken aus,Angst zu haben vor Verrat,erscheint aber gleichzeitig die grüne Schlange,schenkt diese soviel Energie und Kraft,der Angst standhalten zu können und das innere Gleichgewicht pendelt sich in der Waagerechten ein....das Urteilsvermögen erkennt das Wahre...das Rechte...lässt die Täuschung durch das dunkle Rot nicht zu.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: Mi 2. Aug 2017, 14:38 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 22014
Druidin hat geschrieben:

Ist es nicht seit Ewigkeiten schon so,dass es genau verkehrt rum gehandhabt wird? Wieso trägt der Nikolaus das rote Gewand,sollte er eigentlich doch in Grün erscheinen?

Knecht Ruprecht trägt das grüne Gewand und wahrlich es schien die Rettung zu sein,ihm zu vertrauen.....


http://absolutrelax.de/artikel/fakten-zum-nikolaus.html

Coca Cola hat aus Grün den Roten gemacht. Irgendwo gab es mal Bilder vor der Coca Cola Zeit, wo der Nikolaus noch Grün war.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 80662.html

Und das hat das Christentum aus dem Nikolaus gemacht. (Das Schöne für mich: Der Nikolaus war, bevor es das erste Konzil gab, darum häng ich auch sehr an ihm)


(Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft)
[ Meine weibl. Musik: 1997 Juliane Werding / 2001 Michelle "Hewer"/ 2006 Nena "Kerner" / 2006 Christina Stürmer / 2018 Franziska Wiese / 2020 Christin Stark ]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: Mi 2. Aug 2017, 19:26 
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 29. Jul 2017, 10:32
Beiträge: 408
merlin13petrus hat geschrieben:
Druidin hat geschrieben:

Ist es nicht seit Ewigkeiten schon so,dass es genau verkehrt rum gehandhabt wird? Wieso trägt der Nikolaus das rote Gewand,sollte er eigentlich doch in Grün erscheinen?

Knecht Ruprecht trägt das grüne Gewand und wahrlich es schien die Rettung zu sein,ihm zu vertrauen.....


http://absolutrelax.de/artikel/fakten-zum-nikolaus.html

Coca Cola hat aus Grün den Roten gemacht. Irgendwo gab es mal Bilder vor der Coca Cola Zeit, wo der Nikolaus noch Grün war.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 80662.html

Und das hat das Christentum aus dem Nikolaus gemacht. (Das Schöne für mich: Der Nikolaus war, bevor es das erste Konzil gab, darum häng ich auch sehr an ihm)



Also,du hast mir etwas sehr schönes gelehrt,ich danke dir für deine wunderbaren Recherchen.

Und ja, dass ist genau das Schöne daran,dass es ihn vor dem ersten Konzil gab .

Danke dir........


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: Mo 10. Sep 2018, 21:52 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 22014
Druidin hat geschrieben:


Also,du hast mir etwas sehr schönes gelehrt


Ich wünschte, das würden mir auch jene sagen, die mich unbegriffen ständig nicht begreifen....


(Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft)
[ Meine weibl. Musik: 1997 Juliane Werding / 2001 Michelle "Hewer"/ 2006 Nena "Kerner" / 2006 Christina Stürmer / 2018 Franziska Wiese / 2020 Christin Stark ]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
New Topic Post Reply  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Jetzt bin mich sauer
Forum: [06] Plauderstube
Autor: glasperle
Antworten: 5
Hab mich bemüht heute
Forum: Die lustige Forentheke
Autor: Franz
Antworten: 14
Ungarn lässt Flüchtlinge hungern
Forum: Europa
Autor: glasperle
Antworten: 1
Das Leben rund um mich
Forum: [06] Hobbies & Interessen
Autor: glasperle
Antworten: 1
Holt mich hier raus!
Forum: [06] Plauderstube
Autor: glasperle
Antworten: 8

Tags

Liebe, NES, ORF, USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
Gehe zu:  

cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, NES, Haus, Essen, Bau

Impressum | Datenschutz