Nicandova

Hereinspaziert
Home Page FAQ Team    *
  Registrieren
Anmelden 

Alle Cookies des Boards löschen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




New Topic Post Reply  [ 22 Beiträge ] 
  Druckansicht
Vorheriges Thema | Nächstes Thema 
Autor Nachricht
Online 
 Betreff des Beitrags: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 16:46 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 18092
Dieses Manuskript wurde bis zum heutigen Tag noch nicht entschlüsselt. Auch ein Coputerprogramm führte nicht zum Erfolg.
http://ixoloxi.com/voynich/pdf/de/vms-quire1-de.pdf

Zitat:
1912 entdeckte der Antiquariats-Buchhändler Wilfrid Voynich in einer Jesuiten-Bibliothek in derVilla Mondragone bei Rom das Buch, das später als das "Voynich-Manuskript" bekannt werdensollte. Seither haben Historiker die Geschichte des Buches bis in die Jahre 1600-1610zurückverfolgt, als es in Prag am Hof des deutschen Kaisers Rudolf II. auftauchte. Davor verliertsich seine Spur. Das Pergament und die verwendete Tinte wurden inzwischen mit 95%igerSicherheit auf die Zeit zwischen 1404 und 1438 datiert, über den Autor sowie über Ursprung,Zweck, Inhalt und den Verbleib in der Zeit bis 1600 herrscht jedoch immer noch absolute Ungewissheit. Kein einziges Wort in dem Buch konnte erfolgreich entziffert we




Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: So 21. Jun 2020, 16:46 


Nach oben
  
 
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 18:19 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 16688
Interessant, dass einer der beiden Erzähler Wärter Karl von Benjamin Blümchen ist. Werde es mir noch einige Male anhören.


[Meine weibl. Musik: 1972 Juliane Werding / 1983 Nena "Kerner" / 1993 Michelle "Hewer" / 2003 Christina Stürmer / 2016 Franziska Wiese]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 18:25 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 18092
Nicandros hat geschrieben:
Interessant, dass einer der beiden Erzähler Wärter Karl von Benjamin Blümchen ist. Werde es mir noch einige Male anhören.

kichern.gif Abgsehen vom Erzähler finde ich das Manuskript eigentümlich, weil niemand es entschlüsseln kann, weil es aus Zeichnungen besteht, die es gar nicht gibt.
Der Sinn, warum es gemacht wurde, ist auch unbekannt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 18:26 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 16688
Edova hat geschrieben:
weil es aus Zeichnungen besteht, die es gar nicht gibt.


"nicht mehr" gibt.


[Meine weibl. Musik: 1972 Juliane Werding / 1983 Nena "Kerner" / 1993 Michelle "Hewer" / 2003 Christina Stürmer / 2016 Franziska Wiese]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 18:31 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 18092
Es sind Pflanzen, die nicht zuzuordnen sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 18:33 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 16688
angeblich enträtselt?

https://www.focus.de/wissen/experten/sc ... 86692.html

https://www.factpros.com/voynich-manuscript/

Bild


[Meine weibl. Musik: 1972 Juliane Werding / 1983 Nena "Kerner" / 1993 Michelle "Hewer" / 2003 Christina Stürmer / 2016 Franziska Wiese]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 18:35 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 16688
Edova hat geschrieben:
Es sind Pflanzen, die nicht zuzuordnen sind.

Das weiß ich schon aus "Bezaubernde Jeannie". Es gibt Pflanzen, die es heute nicht mehr gibt.
Auch die, womit die großen Pyramiden gebaut wurden, gibt es schon seit tausenden von Jahren nicht mehr....


[Meine weibl. Musik: 1972 Juliane Werding / 1983 Nena "Kerner" / 1993 Michelle "Hewer" / 2003 Christina Stürmer / 2016 Franziska Wiese]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 18:39 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 18092
Nur war Amerika zu der Zeit noch nicht entdeckt, also da sind schon noch Zweifel, ob es tatsächlich as Mexico stammt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 18:43 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 16688
Edova hat geschrieben:
Nur war Amerika zu der Zeit noch nicht entdeckt, also da sind schon noch Zweifel, ob es tatsächlich as Mexico stammt.


Es geht mir nicht um "Mexikaner", wenn es um Mexiko geht...
Es geht mir nicht um "Amerikaner", wenn es um Amerika geht...

Amerika WAR längst entdeckt, nur noch nicht von den Italienern und Spaniern....


[Meine weibl. Musik: 1972 Juliane Werding / 1983 Nena "Kerner" / 1993 Michelle "Hewer" / 2003 Christina Stürmer / 2016 Franziska Wiese]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 18:52 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 18092
Nicandros hat geschrieben:

Es geht mir nicht um "Mexikaner", wenn es um Mexiko geht...
Es geht mir nicht um "Amerikaner", wenn es um Amerika geht...

Amerika WAR längst entdeckt, nur noch nicht von den Italienern und Spaniern....

Ja, ich meine nicht das nicht schon welche da waren. Aber wie du sagst, nicht Mexico und nicht die Spanier.
Nur wenns wirklich diese die Aztekensprache Nahuatl ist, wer hätte so ein Buch geschrieben und wann und wo. Für mich ist das immer noch ein Rätsel mit vielen unbeantworteten Fragen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 18:54 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 16688
Edova hat geschrieben:
Nur wenns wirklich diese die Aztekensprache Nahuatl ist, wer hätte so ein Buch geschrieben und wann und wo. Für mich ist das immer noch ein Rätsel mit vielen unbeantworteten Fragen.


Wenn ich dort gewesen wäre. Hätte ich sofort rumerzählt, ich hab nen neuen Stamm oder neues Land entdeckt oder hätte ich es für mich behalten?


[Meine weibl. Musik: 1972 Juliane Werding / 1983 Nena "Kerner" / 1993 Michelle "Hewer" / 2003 Christina Stürmer / 2016 Franziska Wiese]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 19:05 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 18092
Nicandros hat geschrieben:

Wenn ich dort gewesen wäre. Hätte ich sofort rumerzählt, ich hab nen neuen Stamm oder neues Land entdeckt oder hätte ich es für mich behalten?

Das ist die Frage, aber wenns jemand wie Humbold war, dann hätte er es dokumentiert. Nur das Buch ist 500 Jahre alt, der Verfasser wäre sehr außergewöhnlich geschickt gewesen. Für mich ist es noch immer unerklärlich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 19:06 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 16688
Edova hat geschrieben:
Das ist die Frage, aber wenns jemand wie Humbold war, dann hätte er es dokumentiert. Nur das Buch ist 500 Jahre alt, der Verfasser wäre sehr außergewöhnlich geschickt gewesen. Für mich ist es noch immer unerklärlich.


Du weißt nicht, wann die Wikinger bereits dort waren?

http://www.hist-chron.com/Zillmer/Kolum ... lmeer.html


[Meine weibl. Musik: 1972 Juliane Werding / 1983 Nena "Kerner" / 1993 Michelle "Hewer" / 2003 Christina Stürmer / 2016 Franziska Wiese]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 19:11 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 18092
Nicandros hat geschrieben:
Du weißt nicht, wann die Wikinger bereits dort waren?

http://www.hist-chron.com/Zillmer/Kolum ... lmeer.html

Doch ist mir bekannt. Nur konnten die noch nicht so ein Buch herstellen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 19:19 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 16688
Edova hat geschrieben:
Doch ist mir bekannt. Nur konnten die noch nicht so ein Buch herstellen.


Du meinst, wenn ich ein Buch herstelle, muss der Inhalt unbedingt von mir sein?
Das war in der Schule nicht so. Da war nie der Inhalt von mir... Grinsy


[Meine weibl. Musik: 1972 Juliane Werding / 1983 Nena "Kerner" / 1993 Michelle "Hewer" / 2003 Christina Stürmer / 2016 Franziska Wiese]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 19:28 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 18092
Nicandros hat geschrieben:

Du meinst, wenn ich ein Buch herstelle, muss der Inhalt unbedingt von mir sein?
Das war in der Schule nicht so. Da war nie der Inhalt von mir... Grinsy

kichern.gif Natürlich nicht. Es ging um den Zeitpunkt der Herstellung des Buches und die Annahme von dem Link, dass das mexikanische Pflanzen wären.
500 Jahre und die Spanier waren noch nicht in Mexico. Also ist das Manuskript wirklich entschlüsselt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 19:32 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 16688
Edova hat geschrieben:
kichern.gif Natürlich nicht. Es ging um den Zeitpunkt der Herstellung des Buches und die Annahme von dem Link, dass das mexikanische Pflanzen wären.
500 Jahre und die Spanier waren noch nicht in Mexico. Also ist das Manuskript wirklich entschlüsselt?


Ich sagte doch. Für mich hat es mit den Spaniern nix zu tun, der Rest sieht stimmig aus.... Warum müssen es die Spanier sein, die als letztes dort waren, bevor es vielen bekannt wurde?

Die Kornkreise sehen auch nicht aus als wären sie von Mensch gemacht. Ich mein jetzt die Hübschen....


[Meine weibl. Musik: 1972 Juliane Werding / 1983 Nena "Kerner" / 1993 Michelle "Hewer" / 2003 Christina Stürmer / 2016 Franziska Wiese]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 19:33 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 16688
Nochwas: Welche Kultur hatte nackte weiße Frauen?


[Meine weibl. Musik: 1972 Juliane Werding / 1983 Nena "Kerner" / 1993 Michelle "Hewer" / 2003 Christina Stürmer / 2016 Franziska Wiese]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 19:53 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 18092
Nicandros hat geschrieben:
Nochwas: Welche Kultur hatte nackte weiße Frauen?

****** Ja, das ist ein wichtiges Argument. Also kann es sich nicht um die Aztekensprache Nahuatl handeln.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 20:00 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 16688
Edova hat geschrieben:
****** Ja, das ist ein wichtiges Argument. Also kann es sich nicht um die Aztekensprache Nahuatl handeln.

Es sind sogar 7 kichern.gif


[Meine weibl. Musik: 1972 Juliane Werding / 1983 Nena "Kerner" / 1993 Michelle "Hewer" / 2003 Christina Stürmer / 2016 Franziska Wiese]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Online 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 20:07 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 18092
Nicandros hat geschrieben:
Es sind sogar 7 kichern.gif

Also dann war es jemand für den 7 auch wichtig war. Grinsy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Voynichmanuskript
BeitragVerfasst: Di 23. Jun 2020, 19:04 
Benutzeravatar
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Mo 9. Apr 2018, 22:37
Beiträge: 281
Vielleicht ist es doch von einem Außerirdischen. *w****


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
New Topic Post Reply  [ 22 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Programm

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
Gehe zu:  

cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, NES, Haus, Essen, Bau

Impressum | Datenschutz