Nicandova

Hereinspaziert
Home Page FAQ Team    *
  Registrieren
Anmelden 

Alle Cookies des Boards löschen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




New Topic Post Reply  [ 2 Beiträge ] 
  Druckansicht
Vorheriges Thema | Nächstes Thema 
Autor Nachricht
Offline 
 Betreff des Beitrags: Erinnerungen
BeitragVerfasst: So 12. Sep 2021, 23:38 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 23303
(2011) Der verirrte Rollstuhl

Es war im Jahre 2010 nächtens so gegen 2 Uhr. Ich kam gerade desweges und wollte
heimwärts, da traf es sich, dass ich in der Kurve zum Pfadweg etwas hörte. Es war
eine Stimme, die mehrmals leise, jedoch intensiv: "Junger Mann" rief. Erst als ich von
dieser Stimme, die Worte vernahm: "Könnten sie bitte helfen?" - wurde ich hellhörig
und erahnte, dass doch ich mit "Junger Mann" gemeint sein könnte. Bei dem erfassen
"helfen" drehte ich mich irritiert um und ging langsam auf die weißhaarige, ziemlich
achtzigjährige Oma zu und fragte nachhakend, ob sie tatsächlich mich gemeint haben
könnte. Sie bestätigte es mir und wies auf den Rollstuhl vor ihr und eröffnete mir, dass
sie dieses Gefährt samt Inhalt bereits eine Weile geschoben hätte, jetzt allerdings nach
Hause müsse, da ihre Beine es nicht mehr machen würden. Ob ich nicht übernehmen
könnte und die Dame im Rollstuhl nach ihrem Wohnsitz geleiten?

Sicher klar, weshalb nicht. Ich begutachtete die Dame des Rollstuhles, während sich
die Oma selig davonmachte, nachdem sie sich verabschiedet hatte. Und nun hatte ich
mir, noch ohne Wissen, etwas aufgeladen, was dem Titel dieser Episode ihren Namen
verlieh. Wie erfährt man von einem Rollstuhl den Ort des Zieles, wenn die betreffende
Person, welche im selben sitzt dies nicht zu Wege bringt? Ich nahm die Griffe in die
Hand und fuhr an, während ich versuchte, gezielte Fragen zu stellen, die mir jedoch mit
einem Sabbern und Brabbeln quittiert wurden. Eine halbvolle Flasche Bier in den
Händen in ihrem Schoß ruhend, vertraute die Dame darauf, dass der Herrgott sie ins
wärmende Nest zurückbrachte. Einige Male wäre ich fast mit ihr gestolpert, da ich mir
immer kreuzverbiegend einige Worte von ihr erhaschen wollte, um wenigstens nicht
ganz allein in die Wirrnis zu kutschieren.

2 Uhr Nachts, ein Rollstuhl, eine angetrunkene Frau,
ein ungewisses Ziel, Keine direkten Informationen.

Das war ein gutes Stück Arbeit während dieser ganzen Zeit. Nach und nach begann
ich mit der Logik zu sprechen, wo ich denn nun abbiegen müsste, geschmückt mit
einigen unverständlichen Worten der Frau, welche ich umherfuhr. Bald bemerkte ich,
dass dieses Kantenholpern des Bordsteins ihr Stimme etwas klarer werden ließ und so
konnte ich wenigstens ein paar Himmelsrichtungshinweise ergattern. Dann endlich
hatte ich einen Blitz und fuhr einfach drauflos. Es bäumte sich die Frage in mir auf, ob
sie vielleicht einem Heim entronnen war und nicht mehr dorthin zurückfand.

Da steuerte ich dann dieses Rehazentrum an und fuhr weiter durch die Nacht. Als wir
ankamen, nach einigen Schleichumwegen, bemerkte ich wie die Frau des Rollstuhls
immer mehr zitterte. Ich hörte etwas, das wie ein langgezogenes "Ja" sein konnte. Als
ich den Rollstuhl erstmal vor der gläsernen Tür parkte und sie mir bei Licht besah, fand
ich die Bestätigung dessen, dass sie wirklich dorthin gehörte. Die lange Irrfahrt hatte
ihr Ziel erreicht. Noch ein Stück nach drinnen brachte ich sie ins Warme und dann
verabschiedete ich mich so gut es ging, während sie mit ihrem Schlüssel hantierte.

Schmunzelnd verließ ich das Gebäude im Wissen, dass ihr nun nichts mehr passieren
konnte. Im Rückblick brauchte ich für einen "wissenden Zeitweg von ca. 10 Minuten"
einen "unwissenden Zeitweg von ca. 90 Minuten". Als ich selbst heimkam war es 4
Uhr morgens.


Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft:
-> Die Zukunft, in die sie uns führen wollen, befindet sich in der Vergangenheit,
bevor Abraham Lincoln öffentlich auftauchte <-> Die Technologie ist nur eine oberflächliche Maske
<-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: So 12. Sep 2021, 23:38 


Nach oben
  
 
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Erinnerungen
BeitragVerfasst: So 12. Sep 2021, 23:52 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 23303
2009) Die Sache mit der Psychiatrie

Ich ging vor vielen Jahren (1995) aufgrund einer Aussage durch einen Sachbearbeiter des Jugendamtes, aus Neugier des Wissen wollens, durch eine Tätlichkeit zur Glaubwürdigkeit, freiwillig in die Psychiatrie, doch zweimal, erst auf der offenen, dann auf der geschlossenen Abteilung, schmissen sie mich raus, mit der Begründung: Sie sind hier als Patient und haben nicht das Recht unsere Arbeit zu machen, außerdem kommen sie draußen gut alleine zu Recht. Ich war mir keiner Schuld bewusst. Ich hatte lediglich, die mit Medikamenten vollgedröhnten Menschen zum Lachen gebracht.Die Aussage des Jugendbeamten (1994): Wenn du so weiter redest, wie du redest, landest du eines Tages in der Klapse.....

Das mit dem Draußen allein zu recht kommen hatten die Psychiater allerdings selbst missverstanden, was meine häufige Obdachlosigkeit bewies. Ich habe es hin und wieder nochmal versucht, auch in Nürnberg, zuletzt 2003, doch der Psychiater schüttelte nur den Kopf: Sie sollen nicht mich analysieren, sondern ich bin dazu da, sie zu analysieren. Darauf meinte ich: Weshalb erzählen sie mir dann als Diagnose ihr eigenes Leiden? Er wies mir die Tür, ich wurde nicht einmal aufgenommen.

Die Schule des wirklichen Lebens findet man in Schulen meist vergebens.


Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft:
-> Die Zukunft, in die sie uns führen wollen, befindet sich in der Vergangenheit,
bevor Abraham Lincoln öffentlich auftauchte <-> Die Technologie ist nur eine oberflächliche Maske
<-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
New Topic Post Reply  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Persönliche Erinnerungen realer Erlebnisse
Forum: MERLIN PETRUS
Autor: Nicandros
Antworten: 12

Tags

Bier, Erde, Essen, Haar, Haus, NES, Name

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, NES, Haus, Essen, Bau

Impressum | Datenschutz