Nicandova

Hereinspaziert
Home Page FAQ Team    *
  Registrieren
Anmelden 

Alle Cookies des Boards löschen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




New Topic Post Reply  [ 12 Beiträge ] 
  Druckansicht
Vorheriges Thema | Nächstes Thema 
Autor Nachricht
Offline 
 Betreff des Beitrags: Meine erste Scheibe/Kassette von:
BeitragVerfasst: So 27. Mai 2018, 04:39 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 17332
Michelle "Hewer"

Meine erste Scheibe von Michelle war diese "" im selben Jahr 2001 als ich in Nürnberg war. Und dort war ein Lied drauf, in das ich mich sofort hörend verliebte und ein Zweites, das ich vom Text her in mein Herz schloss. (Wirst du noch da sein) Das Dritte ist zwar ein voller Zustimmungstext (Kinderaugen), jedoch kein hörender Brenner, weil der Text intensiv zum Nachdenken animiert. Es war das Jahr, in dem wohl am meisten passierte. Die Türme in Amerika fielen, mein erster Schultag in einer Abendschule, eines meiner besten Gedichte schrieb ich (Zeig mir), ich bekam "Freunde", die ich weder zuvor noch danach in dieser Fülle hatte und trotz allem muss ich rückblickend sagen, in diesem Jahr ging es mir gut.

Dieses Lied ist wohl das Lied, wenn ich mich erinnere, welches ich am meisten in jenem Jahr 2001 hörte.

- Und wir wollten doch mal fliegen (1998)

Eigentlich, wenn ich chronologisch bleibe, ist Michelle meine "zweite" deutsche Frauenstimme, die mir für mich singend intensitär begegnet ist. Doch beim Stimmenabgleich aller aktuell fünf Stimmen, ist sie die "vierte", während sie in der Zeitchronik die "dritte" ist.

Seit nun 17 Jahren ist Michelle also in meinem Höruniversum vertreten.


[Meine weibl. Musik: 1972 Juliane Werding / 1983 Nena "Kerner" / 1993 Michelle "Hewer" / 2003 Christina Stürmer / 2016 Franziska Wiese]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: So 27. Mai 2018, 04:39 


Nach oben
  
 
Offline 
BeitragVerfasst: So 27. Mai 2018, 13:15 
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 29. Jul 2017, 10:32
Beiträge: 408
Viele Möglichkeiten gab es für mich nicht in der Kindheit und Jugend...da fällt mir auf Anhieb ein

"Mein Freund der Baum" Alexandra

"Am Tag,als Conny Kramer starb" Juliane Werding

Mancher wird sich jetzt wundern, ich wahr und bin ein "Kelly Family-Fan"

Ihre Lieder hörte ich immer,wenn es mir schlecht ging,dass war ganz schlimm 98/99

Tom Astor mit seinen Liedern...
Jonny Cash

Ich bin kein Mensch,wo den ganzen Tag Musik läuft. Höre ich im TV zb. ein Lied...,dass mich voll ins Herz trifft, dann möchte ich das öfter hören....

Müsst ich mal stöbern in meinem CD,Kassetten oder DVD-Bestand.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: So 27. Mai 2018, 13:19 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 17332
Druidin hat geschrieben:
Viele Möglichkeiten gab es für mich nicht in der Kindheit und Jugend

In der Phase hatte ich gar keine Möglichkeit. Grinsy


[Meine weibl. Musik: 1972 Juliane Werding / 1983 Nena "Kerner" / 1993 Michelle "Hewer" / 2003 Christina Stürmer / 2016 Franziska Wiese]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: So 27. Mai 2018, 17:06 
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 29. Jul 2017, 10:32
Beiträge: 408
Lincoln hat geschrieben:
Druidin hat geschrieben:
Viele Möglichkeiten gab es für mich nicht in der Kindheit und Jugend

In der Phase hatte ich gar keine Möglichkeit. Grinsy



Nun Lincoln,musst ich schwer nachdenken....es gab in der Kindheit nur ein einzigstes Lied,welches ich kannte und das musste ich
alljährlich ,wenn es zur Oma ging...singen.

Die "Glocke" so die deutsche Version....Frerre Jaques...(mein ich mal,wirds so geschrieben,in französisch)

Oben genannte Lieder kannte ich fern jeglichen Zuhauses...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: So 27. Mai 2018, 17:19 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 17332
Druidin hat geschrieben:
Nun Lincoln,musst ich schwer nachdenken....es gab in der Kindheit nur ein einzigstes Lied,welches ich kannte und das musste ich
alljährlich ,wenn es zur Oma ging...singen.

Ja klar. Sowas schon. Nur waren das nicht "meine" Lieder sondern Lieder von anderen, und auch Schule oder so. In sofern waren es meist die kirchlichen Lieder wie "Der Mond ist aufgegangen und Ähnliches" - Doch da war nichts "persönliches" bei, was ich mir "selbst ausgesucht" hätte. Auch als ich für Opa Lieder von LP auf Kassette aufgenommen hatte, waren das Opas Lieder oder Omas Lieder zu Weihnachten.....

Mein erstes wirklich eigenes Lied war 1989 im TV (Roy Black - California Blue) - und selbst das hab ich zu diesem Zeitpunkt nicht mal gewusst. Es hatte sich nur die Stimme eingeschlichen ohne den Text zu kennen. Es dauerte weitere 3 Jahre bis dann Oma 1992 ihre Schwiegertochter losschickte, mir zum Geburtstag eine Roy Black Kassette zu schenken (da war ich bereits nicht mehr zu Hause). Das war . Da wurd ich 16.


[Meine weibl. Musik: 1972 Juliane Werding / 1983 Nena "Kerner" / 1993 Michelle "Hewer" / 2003 Christina Stürmer / 2016 Franziska Wiese]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: Mo 28. Mai 2018, 10:09 
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 29. Jul 2017, 10:32
Beiträge: 408
Du bringst mir ein Stück Erinnerung zurück...,diese Cassette von Roy Black...saß ich so oft da und hab mit einem Bleifstift den
"Bandsalat" entwirrt und heulte bitterlich,als das Band riß.

Irgendwann gabs dann dafür Kleber...,dass waren die schönsten 3 Jahre meines Lebens...von 14-17

Wohnte nicht mehr daheim. Da musst ich raus,weil ich weiter zur Schule gehen wollte,anstatt in die Fabrik.

Eine alte Garage war die Unterkunft,zu essen gabs nur Toastbrot mit Scheiblettenkäse oder gar nichts,aber wir waren frei...
"Wir" noch zwei "Rausgeworfene Kinder",nur wir waren nie Kind...,aber diese Freiheit unsere Lieder zu hören,da kamen
grade die ersten unszensierten Horrofilme in den Kinos..

Freitag der 13...Muttertag...Valentinstag...der weiße Hai....usw.,

Wenn ich heute einen dieser Filme sehe,langweilig und fad...gegen damals in den 70er Jahren.

Die Hitparade,fällt mir grade ein, war immer ein Muß am Wochenende....

Hast du da wirklich ein wunderbares Geschenk bekommen,dieses zu hüten es gilt....wir wissen wohl noch,was das Kostbarste für uns damals war....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: Mo 28. Mai 2018, 12:09 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 17332
Druidin hat geschrieben:
den
"Bandsalat" entwirrt und heulte bitterlich,als das Band riß.

Irgendwann gabs dann dafür Kleber...


Den hab ich mit "Tesafilm" repariert, Bandsalat hatte ich auch.

Die zweite Kassette (die erste, die ich mir selbst kaufte) war auch noch mit 16, doch ca ein halbes Jahr später 1993, ungefähr "jetzt", und ist dieses Jahr zugleich ein Jubiläum. Letztes Jahr das eine, dieses Jahr das zweite Jubiläum.

Es war Tom Astor, und zwar diese - - Zu dem Zeitpunkt hab ich mir erstmals Tabak gekauft und konnte nix mit anfangen, weil ich noch nicht wusste, dass man da Blättchen für braucht, um zu drehen. Also hab ich erst mal weiter Zigaretten, Zigarillos, Zigarren geraucht und den Tabak dann etwas später in der Pfeife.

Die Lieder - Ist lange her / Sie ist wie ein neues Leben / Daddy wenn ich groß bin, fahr ich Diesel / Radwechsel / Hier riechts nach Freiheit / Ein unbekannter Stuntman - sind heute noch meine 6 Favoriten Klassiker. Es ist die einzige "Compilation, der ich einen hohen "Wert" auszeichne. Es gibt keine andere Compilation, die so wertvoll ist, wie diese Kassette/CD.

1994 als ich nach Marburg kam, wurde mir von der werdenden Freundin das Lied "In dich" von Pur zu hören gegeben, doch erst ein Jahr später kaufte ich mir "Das Album - ", zuvor holte ich mir das erste "" Album. 1996 folgte in Siegen Udo Jürgens mit einer Compilation "" bevor ich ins Allgäu ging und Reinhard Mey, mit dem Album "" errstand und erst 1997 als ich nach Celle kam, erwarbe ich zum ersten Mal ein Juliane Werding Album, nämlich "". 1998 kam, noch in Celle, die erste Peter Alexander Doppel Kassette, wo der Mosawitz drauf war und Alexander Live von der "Dortmunder Westfulenhulle" sprach. Es war (außer Heinz Erhardt) meine erste Live Musik und zugleich bis heute die wehmütigste, denn das war 1984 und der Peter starb mit 84. Ich war irgendwie froh, die dortmunder Version gehabt zu haben und nicht die Kölner. (Obwohl ich Heinz Erhardt lange vor Roy Black hörte, kam er in Sachen Lieder doch erst später, auch wenn einige dabei waren, denn hauptsächlich hörte ich die Gedichte und Geschichten) . Peter Maffay kam 2002. Im Austausch gab ich Matthias Reim. Mein erstes Maffay Album wurde zugleich das Beste, und zwar "". Im selben Jahr kam außerdem noch Herbert Grönemeyer, wegen seinem Wahnsinnsalbum "". 2003 kam Xavier Naidoo mit dem Album "". Mein erstes Album von Nena war tatsächlich erst von 2005, nach dem ich es live durch die Nachtwanderung hörte "", hab ich es mir 2006 gekauft. Es folgten Rammstein ebenfalls 2006 wegen den Liedern "Mann gegen Mann/Rosenrot", wo das Album auch "" heißt und Christina Stürmer mit der Compilation "". 2011 folgte noch in Düsseldorf Unheilig mit "".

Für 1996 muss ich noch International David Hasselhoff erwähnen, von dem ich " als erstes erwarb.

07 Jahre -> Unheilig
12 Jahre -> Christina Stürmer
12 Jahre -> Rammstein
12 Jahre -> Nena "Kerner"
15 Jahre -> Xavier Naido
16 Jahre -> Herbert Grönemeyer
16 Jahre -> Peter Maffay
17 Jahre -> Michelle "Hewer"
20 Jahre -> Peter Alexander
21 Jahre -> Juliane Werding
22 Jahre -> Reinhard Mey
22 Jahre -> David Hasselhoff
22 Jahre -> Udo Jürgens
23 Jahre -> Pur
24 Jahre -> Matthias Reim
25 Jahre -> Tom Astor
26 Jahre -> Roy Black

Von Roy Black, Tom Astor, Udo Jürgens, Peter Alexander, David Hasselhoff waren die Erstlinge je Kassetten.

Eintagsfliegen, die ich mal kurz hörte und dann nicht mehr, kommen nicht in die Jahre. So gab es z.B. mal ne Kassette von Wolfgang Petry oder Roger Withaker, einzelne Lieder, die gesamt nicht ins Gewicht fallen.

Falls ich jetzt noch wen vergessen habe, hol ich die später nach. Grinsy


[Meine weibl. Musik: 1972 Juliane Werding / 1983 Nena "Kerner" / 1993 Michelle "Hewer" / 2003 Christina Stürmer / 2016 Franziska Wiese]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: Mo 28. Mai 2018, 15:24 
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 29. Jul 2017, 10:32
Beiträge: 408
Lincoln hat geschrieben:
Druidin hat geschrieben:
den
"Bandsalat" entwirrt und heulte bitterlich,als das Band riß.

Irgendwann gabs dann dafür Kleber...


Den hab ich mit "Tesafilm" repariert, Bandsalat hatte ich auch.

Die zweite Kassette (die erste, die ich mir selbst kaufte) war auch noch mit 16, doch ca ein halbes Jahr später 1993, ungefähr "jetzt", und ist dieses Jahr zugleich ein Jubiläum. Letztes Jahr das eine, dieses Jahr das zweite Jubiläum.

Es war Tom Astor, und zwar diese - - Zu dem Zeitpunkt hab ich mir erstmals Tabak gekauft und konnte nix mit anfangen, weil ich noch nicht wusste, dass man da Blättchen für braucht, um zu drehen. Also hab ich erst mal weiter Zigaretten, Zigarillos, Zigarren geraucht und den Tabak dann etwas später in der Pfeife.

Die Lieder - Ist lange her / Sie ist wie ein neues Leben / Daddy wenn ich groß bin, fahr ich Diesel / Radwechsel / Hier riechts nach Freiheit / Ein unbekannter Stuntman - sind heute noch meine 6 Favoriten Klassiker. Es ist die einzige "Compilation, der ich einen hohen "Wert" auszeichne. Es gibt keine andere Compilation, die so wertvoll ist, wie diese Kassette/CD.

1994 als ich nach Marburg kam, wurde mir von der werdenden Freundin das Lied "In dich" von Pur zu hören gegeben, doch erst ein Jahr später kaufte ich mir "Das Album - ", zuvor holte ich mir das erste "" Album. 1996 folgte in Siegen Udo Jürgens mit einer Compilation "" bevor ich ins Allgäu ging und Reinhard Mey, mit dem Album "" errstand und erst 1997 als ich nach Celle kam, erwarbe ich zum ersten Mal ein Juliane Werding Album, nämlich "". 1998 kam, noch in Celle, die erste Peter Alexander Doppel Kassette, wo der Mosawitz drauf war und Alexander Live von der "Dortmunder Westfulenhulle" sprach. Es war (außer Heinz Erhardt) meine erste Live Musik und zugleich bis heute die wehmütigste, denn das war 1984 und der Peter starb mit 84. Ich war irgendwie froh, die dortmunder Version gehabt zu haben und nicht die Kölner. (Obwohl ich Heinz Erhardt lange vor Roy Black hörte, kam er in Sachen Lieder doch erst später, auch wenn einige dabei waren, denn hauptsächlich hörte ich die Gedichte und Geschichten) . Peter Maffay kam 2002. Im Austausch gab ich Matthias Reim. Mein erstes Maffay Album wurde zugleich das Beste, und zwar "". Im selben Jahr kam außerdem noch Herbert Grönemeyer, wegen seinem Wahnsinnsalbum "". 2003 kam Xavier Naidoo mit dem Album "". Mein erstes Album von Nena war tatsächlich erst von 2005, nach dem ich es live durch die Nachtwanderung hörte "", hab ich es mir 2006 gekauft. Es folgten Rammstein ebenfalls 2006 wegen den Liedern "Mann gegen Mann/Rosenrot", wo das Album auch "" heißt und Christina Stürmer mit der Compilation "". 2011 folgte noch in Düsseldorf Unheilig mit "".

Für 1996 muss ich noch International David Hasselhoff erwähnen, von dem ich " als erstes erwarb.

07 Jahre -> Unheilig
12 Jahre -> Christina Stürmer
12 Jahre -> Rammstein
12 Jahre -> Nena "Kerner"
15 Jahre -> Xavier Naido
16 Jahre -> Herbert Grönemeyer
16 Jahre -> Peter Maffay
17 Jahre -> Michelle "Hewer"
20 Jahre -> Peter Alexander
21 Jahre -> Juliane Werding
22 Jahre -> Reinhard Mey
22 Jahre -> David Hasselhoff
22 Jahre -> Udo Jürgens
23 Jahre -> Pur
24 Jahre -> Matthias Reim
25 Jahre -> Tom Astor
26 Jahre -> Roy Black

Von Roy Black, Tom Astor, Udo Jürgens, Peter Alexander, David Hasselhoff waren die Erstlinge je Kassetten.

Eintagsfliegen, die ich mal kurz hörte und dann nicht mehr, kommen nicht in die Jahre. So gab es z.B. mal ne Kassette von Wolfgang Petry oder Roger Withaker, einzelne Lieder, die gesamt nicht ins Gewicht fallen.

Falls ich jetzt noch wen vergessen habe, hol ich die später nach. Grinsy


Ich staune, da sind wirklich alle dabei, die auch ich immer wieder gerne höre....damals wie heute.

Mal schauen,ob ich die auch so chronoglisch aufgelistet bekomme,wie du...

Mensch von Grönemeyer war auch für mich das absulute Hammeralbum..

Unheilig, geboren um zu leben...,dass kam zu mir,seitdem ich dich und Edova kenne, dieses Lied hat soviel an Bedeutung,als wäre es ein Spiegel meiner Seele...,wenn ich es höre,laufen dicke Tränen,fallen mir da Worte ein,die mir gesagt wurden,was man alles tat,dass ich eben nicht lebe...

Falko hat mich auch sehr berührt,ein Ausnahmesänger...

Howard Carpendale,da gab es auch das Ein oder Andere Lied...

Na ich versuchs mal, aufzulisten...fallen mir jetzt manche Namen nicht ein,aber ihre Gesichter die sehe ich... kichern.gif


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: Sa 14. Dez 2019, 15:40 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 17332
AntiMusik, die ich absolut nicht mag:

Tückeletück
Rap
Techno
Dance


[Meine weibl. Musik: 1972 Juliane Werding / 1983 Nena "Kerner" / 1993 Michelle "Hewer" / 2003 Christina Stürmer / 2016 Franziska Wiese]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: Sa 14. Dez 2019, 18:22 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 18790
Tückeletück ist das sowas in etwa Umtatata?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: Sa 14. Dez 2019, 18:38 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 17332
Edova hat geschrieben:
Tückeletück ist das sowas in etwa Umtatata?

Das is türkisches Gejaule..... Umtata is noch erträglich....


[Meine weibl. Musik: 1972 Juliane Werding / 1983 Nena "Kerner" / 1993 Michelle "Hewer" / 2003 Christina Stürmer / 2016 Franziska Wiese]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
BeitragVerfasst: Sa 14. Dez 2019, 18:52 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 18790
Nicandros hat geschrieben:
Das is türkisches Gejaule..... Umtata is noch erträglich....

****** Ja, verstehe ich, ist nicht für unsere Ohren geschaffen. Grinsy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
New Topic Post Reply  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Der erste aufrecht gehende Mensch
Forum: Aufklärung & Forschung
Autor: Nicandros
Antworten: 3
Das erste Mal Zoff
Forum: Welt 6 Sinya Arda
Autor: Nicandros
Antworten: 1
Der erste Paragleitflug
Forum: [01] Abenteuer
Autor: Edova
Antworten: 0

Tags

Frauen, Musik, Uni

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
Gehe zu:  

cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, NES, Haus, Essen, Bau

Impressum | Datenschutz