Nicandova

Hereinspaziert
Home Page FAQ Team    *
  Registrieren
Anmelden 

Alle Cookies des Boards löschen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




New Topic Post Reply  [ 19 Beiträge ] 
  Druckansicht
Vorheriges Thema | Nächstes Thema 
Autor Nachricht
Offline 
 Betreff des Beitrags: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Mi 18. Dez 2019, 19:04 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 22621
Der erste Weg

Du führst ein Leben, welches du WILLST
-> dafür wirst du täglich "kämpfen"

Der zweite Weg

Du führst ein Leben, welches du SOLLST
-> dafür wirst du täglich weinen

Der dritte Weg

Du führst ein Leben, welches du BRAUCHST
-> dafür wirst du täglich verzichten

- Für den ersten Weg bin ich zu schwach
- Für den zweiten Weg bin ich zu stark
- Für den dritten Weg bin ich möglich

Ich hätte gerne, ich würde gerne, ich möchte gerne, doch für die ersten beiden Wege bin ich einfach nicht geschaffen, deshalb verbleibt es mir nur, den dritten Weg zu beschreiten. Meine eigene persönliche Religion gibt mir die Kraft, zu verzichten. Die "Kraft", nicht die Freude, die Lust oder die Seeligkeit.

Welcher Weg ist bei euch der Weg des Lebens?


Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft:
-> Die Zukunft, in die sie uns führen wollen, befindet sich in der Vergangenheit,
bevor Abraham Lincoln öffentlich auftauchte <-> Die Technologie ist nur eine oberflächliche Maske
<-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mi 18. Dez 2019, 19:04 


Nach oben
  
 
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Mi 18. Dez 2019, 19:31 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 24494
Bei mir ist es momentan auch der dritte Weg. Obs jemals anders wird, kann ich nur hoffen. engel2.gif


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Mi 18. Dez 2019, 20:15 
Taxinator
Taxinator

Registriert: Di 27. Feb 2018, 11:44
Beiträge: 52
Auch eher der dritte Weg, wobei ich mich bei manchen Dingen einschränke(n) (muss). Obwohl mir dann auch nicht immer etwas fehlt, weil ich manches auch nicht brauche. Auch wenn Einige vielleicht glauben, dass mir etwas fehlt, doch jeder Mensch hat andere Prioritäten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Mi 18. Dez 2019, 20:59 
Benutzeravatar
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 10. Aug 2019, 03:13
Beiträge: 663
Ich führe das Leben das ich will.

Dinge die ich nicht ändern kann nehme ich als gegeben hin.
Was ich beeinflussen kann ist mein Spielraum.

Ich entscheide und muss die Konsequenzen tragen die meine Entscheidungen mit sich bringen.
Jeder ist seines Glückes Schmied, jeder muss für sich entscheiden was es einem Wert ist um eine Sache zu erreichen.
Wenn dein Ziel ist 10000€ im Monat zu verdienen musst du Anstrengungen auf dich nehmen und dich auf dein Ziel fokussieren. Ob du, wenn du das erreicht hast glücklich bist ist eine andere Sache.

Mir ist viel wichtiger gehen zu können, wenn mir was nicht passt.
Wer meine Grenzen die ich selbst definiere überschreitet dann Befördre ich raus aus meinem Bereich. Da scheu ich keine Konfrontation. Das ist die Grundvoraussetzung selbstbestimmt Leben zu können.

Konfrontation = Selbstbestimmt
Verzichten oder die Erwartungen anderer zu erfühlen (sollst) = Fremdbestimmt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Mi 18. Dez 2019, 21:05 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 22621
Wenn ich "meines Glückes" Schmied bin, dann bin ich zugleich des Nächsten "Peches Schmied". Das war eines der ersten Aspekte, die ich unter Schmerzen erfahren musste. Daher komme ich nicht an den ersten Weg heran. Ich habe nicht die Skrupel, über Leichen zu gehen. Was ich jedoch würde, ginge ich diesen trotzdem....


Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft:
-> Die Zukunft, in die sie uns führen wollen, befindet sich in der Vergangenheit,
bevor Abraham Lincoln öffentlich auftauchte <-> Die Technologie ist nur eine oberflächliche Maske
<-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Mi 18. Dez 2019, 21:22 
Benutzeravatar
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 10. Aug 2019, 03:13
Beiträge: 663
Leider bist du die Leiche.

Du musst Abwegen was dir was wert ist dich zu positionieren und für dich einzustehen.
Skrupel brauchst du überhaupt keine haben. Es ist dein Recht den Platz für dich zu beanspruchen den du brauchst.
Keiner hat dir zu sagen was du tun sollst. Tu was du willst und du wirst sehen das du dir nur selbst im weg stehst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Mi 18. Dez 2019, 22:30 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 22621
Franz hat geschrieben:
Tu was du willst und du wirst sehen das du dir nur selbst im weg stehst.

Genau das ist der Fall. Exakt wie du "geschrieben" und nicht "beachtet" hast.

Wenn ich tu, was "ich will", dann steh ich "mir im Weg".


Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft:
-> Die Zukunft, in die sie uns führen wollen, befindet sich in der Vergangenheit,
bevor Abraham Lincoln öffentlich auftauchte <-> Die Technologie ist nur eine oberflächliche Maske
<-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2019, 15:57 
Benutzeravatar
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 10. Aug 2019, 03:13
Beiträge: 663
Ich arbeite jetzt ein paar Wochen im Möbellager der Caritas.
Ich muss 1x im Jahr in eine Kursmaßnahme mit machen damit ich meine Ruhe habe vom AMS.

Das nennt sich Arbeitstraining für Langzeitarbeitslose.
Der Staat oder die Gesellschaft geht davon aus das die Beschäftigung der Menschen das allerwichtigste ist. Ich habe aber gelernt mich selbst zu beschäftigen und bräuchte eigentlich nur Arbeit um mir Wohlstand zu generieren.

Da ich es seit gut 10 Jahren nicht schaffe in den Konkurs zu gehen ist es mir nur gestattet 4000€ zu besitzen und alles was ich mehr verdienen wie 1100€ wird abgeschöpft. 1x im Jahr kommt der Exekutor in meine Wohnung und schaut ob er verwertbare Sachen bei mir findet und es wäre auch eine Taschen Pfändung legal wo der Exekutor mir das wegnehmen darf was ich bei mir trage. Er darf auch auf meine Konten zugreifen.
Bevor ich jetzt in einen Kurs eingesperrt bin in einem Zimmer und sie mich dort festhalten und mir telefonieren beibringe mit meinen 50 Jahren und mich zwingen Bewerbungen zu schreiben um mich in eine Beschäftigung zu zwingen die meine Leben Situation nur verschlechtert nicht verbessert mach ich lieber etwas sinnvolles und baue Möbel zusammen für arme Leute wie ich.

Für 2x 6 Stunden die Woche bekomme ich 4 Fahrscheine und bin aus der Statistik raus und werde nicht mehr als Langzeitarbeitsloser beim AMS geführt nach 6 Monaten Vertrag bei der Caritas.
Ich habe mich damit abgefunden das ich da nie mehr rauskomme aus dem Teufelskreis.
Jede Initiative meinerseits um legal an mehr Einkommen zu kommen wurde Bestraft und mir abgezogen.
Ich steh mir nicht selbst im Weg seit mittlerweile 8 Jahren, sondern mir sind alle Wege versperrt.

Meine einzige Freiheit die mir geblieben ist die das ich mir aussuchen kann mit wem ich mich umgebe. Ich habe gelernt aus Situationen raus zu gehen die mich belasten.

Heute habe ich die ganze Nacht nicht schlafen können, weil ich mich in dem Möbellager nicht wohl fühle.

Ich bin die Machtkämpfe nicht mehr gewohnt die in Gruppen ablaufen und den Manipulationen meiner Vorgesetzten um mich klein und gefügig machen sollen nicht mehr gewohnt.
Ich habe vom Aushub bis zur Schlüsselübergabe in eigen Verantwortung Häuser gebaut und hatte nur den eingereichten Bauplan vom Baumeister der mir die Tafel zur Verfügung stellte.
Ich habe da mit 3-5 Leuten zusammengearbeitet und ich weiß genau wie ich jemanden dazu bekomme das zu tun wofür ich ihn bezahle.
Ich bin nicht unwillig und ich bin in der Lage ein Ikea Kasterl zusammen zu bauen.
Ich bin auch in der Lage mich in eine Partie einzuordnen und erkenne auch an das einer die Ziegel tragen muss und andre die Verantwortung.

Nur setzt sich diese Partie aus lauter Menschen zusammen denen ich normal aus den Weg gehe weil sie so einen rissigen Berg Probleme mit sich rumschleppen die auf mich abfärben.

Es sind mehrere Freigänger aus Haftanstalten die ihr Häfen Leben natürlich mit nehmen zur Zwangsarbeit. Ein afghanischer Flüchtling 20 Jahre alt gewaltbereit. Alkoholiker bei denen ich beobachte wie sie zittern wenn sie in das Lager kommen und wenn sie ihr versteck mit schnaps aufgesucht haben ruhiger werden. Mehrere Afrikaner die unter sich bleiben und in der halle rumstehen. Denen musst du jeden Handgriff anschaffen und wenn sie ihn erledigt haben stehen sie wieder rum.
Es wird selbständiges Arbeiten verlangt aber wenn du Entscheidungen triffst machst du die doppelte Arbeit, weil die 3 vorgesetzten sich dann übergangen fühlen und sie untereinander nicht einig sind. Dann laufen noch 3 rum die preis machen und auf die must du auch dauernd warten.
Mich hat das die ganze Nacht belastet und jetzt ändere ich es.

Ich werde da aussteigen und muss aufpassen das mir nicht das wenige genommen wird was ich habe.

Mein Geld war schon gesperrt, weil die Caritas meine Krankmeldung nicht weitergeleitet hat. Ich war 3 x in 14 Tagen im Büro und am AMS. Das Geld wurde mir jetzt ausbezahlt aber ich weiß das sie das mit Absicht gemacht haben um mir zu zeigen das ich von ihnen abhängig bin. In der kurzen Zeit seit ich dort bin wurden 2 Leute gekündigt und ihnen Steine in den Weg gelegt. Das ist notwendig damit die andern den Mund halten und die sinnlose Hierarchie einhalten. Jeden Festangestellten von der Caritas muss man auch per SIE anreden obwohl alle du zu einander sagen. Ich werde auch per du angesprochen und nicht per sie. Wenn mir ein du rausrutscht werde ich darauf aufmerksam gemacht das, das die Chefin nicht wünscht. Es gibt überhaupt mehr Chefs als Arbeiter.

So jetzt schau ich das ich da rauskomme, weil ich so falsche Menschen nicht ertrage!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2019, 18:13 
Benutzeravatar
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 10. Aug 2019, 03:13
Beiträge: 663


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2019, 18:21 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 22621
Ich hab lieber nix als mich so zu quälen. Bin als Kind genug gequält worden (Arbeit & Leute - inkompatibel mit mir). Der ganze Krampf ist es mir nicht wert für ein paar lächerliche Kröten mehr....


Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft:
-> Die Zukunft, in die sie uns führen wollen, befindet sich in der Vergangenheit,
bevor Abraham Lincoln öffentlich auftauchte <-> Die Technologie ist nur eine oberflächliche Maske
<-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2019, 18:25 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 24494
Oje, das klingt triste.
Ich hab mit 49 begonnen zu arbeiten beim Billa und keine Ahnung gehabt, was da auf mich zukommt.
Hatte zuerst eine intrigte primitive Chefin, die mich und alle anderen nur klein machen wollte.
Irgendwie hab ich mich durchgebissen, bis ich dann auch das Handtuch warf und bei der Feinkost, wo ich zuerst gearbeitet habe, gekündigt habe.
Damals waren Feinkost und Billa noch zwei verschieden Firmen, hab mich bei Billa beworben, erst nur für 10 Stunden und dann Vollzeit.
Wurde dann recht schnell Stellvertreterin und als mein damaliger Chef wegen Diebstahl gekündigt wurde, die Filiale übernommen.
Wir hatten ein tolles Team, einige sind jetzt noch beschäftigt dort und freuen sich, wenn sie mich sehen. Mir war wichtig, solange zu arbeiten, bis ich eine eigene Rente bekomme, denn durch unseren langen Auslandsaufenthalt konnte ich nicht arbeiten.
Nun ich schaffte das und mit 62 konnte ich in Pension gehen.
Ja, scheiße Chefs können einem schon das Leben vermiesen, denn es geht auch anders.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2019, 20:48 
Benutzeravatar
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 10. Aug 2019, 03:13
Beiträge: 663
Es ist immer die Einstellung mit der man an die Sachen ran geht.

Ich bin in der glücklichen Lage das ich so tief Unten war das ich weiß das es keine Situation gibt die ich nicht meistern kann. Mich kann man nicht erschrecken mit 6 Wochen kein Geld, weil ich die Gefahr schon erkannt habe im Vorfeld und Vorräte angelegt habe das ich auch 6 Monate ohne Geld nicht verhungern werde. Ich beuge mich nicht und weil ich klug bin muss ich auch nicht verzichten auf irgendetwas.

Mein Vater hat immer gesagt mehr als fressen, saufen und scheißen kann niemand.

Es ist etwas anderes, wenn man die Verantwortung noch für jemanden anderen hat und der dann leidet unter den Entscheidungen die man trieft. Also wenn man Kinder hat oder eine Firma wo Menschen abhängig sind von einem. Nicht mal den Partner trieft es, denn der sollte ja mit beiden Beinen im Leben stehen und die Entscheidungen mittragen oder seinen eigenen Weg suchen.

Wenn ich aus der Sache mit dem Möbellager nicht aussteigen kann dann werde ich leider mir das richten müssen das es für mich gut wird. Ich schrecke da nicht davor zurück zu lügen und zu betrügen. Ich kann das ebenso gut wie mein Umfeld. Nur wenn ich nicht schlafen kann, weil mir graust dort hin zugehen ist mir meine Zeit zu kostbar und wenn es nur 12 Stunden in der Woche sind.

Nicandros du verzichtest doch auf nichts! Du hast das was sie dir nicht nehmen können. Mach das Beste daraus und denk nicht nach was du haben würdest, wenn du Dinge tun müsstest die du nicht willst. Das ist kein Verzicht mein Freund! Verzicht ist, wenn du was gibst was du bereits hast um dich frei zu kaufen! Da du nichts hast musst du auch nicht auf was verzichten.

Edova auch du hast Entscheidungen getroffen.
Was wäre gewesen, wenn du sie früher getroffen hättest?
Hättest du nicht weniger gelitten und wäre nicht viel früher der Weg frei gewesen um eine Aufgabe zu finden die dich ausfüllt.

Ich lebe so wie ich will ohne Soll und ohne Verzicht.

Ich geh da lieber Kompromisse ein im Umgang mit meiner Umwelt als das ich mich zwingen lasse.
Wenn ich da nicht raus kann wird es über kurz oder lang zu einem Konflikt kommen und es wird so sein das ich jemanden der nicht von diesem Lager weg (weil er in Haft ist) kann von mir auf eine für mich annehmbare Große zusammen gestutzt wird. Auch werde ich außerhalb des Lagers das Gespräch suchen mit Vorgesetzten und ihnen meinen Standpunkt klar machen. Da wird es tränen geben, wenn sie mich weiter unter Druck setzen. Ich bin aber nicht so blöd und lade dafür Zeugen ein und schieß mir selbst ins Knie. Ich lasse mir das so oder so nicht gefallen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2019, 20:53 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 22621
Franz hat geschrieben:

Ich geh da lieber Kompromisse ein


Das ist der Punkt, mit dem du dich abgefunden hast. Kompromisse. Süß Sauer.


Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft:
-> Die Zukunft, in die sie uns führen wollen, befindet sich in der Vergangenheit,
bevor Abraham Lincoln öffentlich auftauchte <-> Die Technologie ist nur eine oberflächliche Maske
<-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2019, 20:55 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 02:46
Beiträge: 22621
Franz hat geschrieben:

Nicandros du verzichtest doch auf nichts! Du hast das was sie dir nicht nehmen können. Mach das Beste daraus und denk nicht nach was du haben würdest, wenn du Dinge tun müsstest die du nicht willst. Das ist kein Verzicht mein Freund! Verzicht ist, wenn du was gibst was du bereits hast um dich frei zu kaufen! Da du nichts hast musst du auch nicht auf was verzichten.

Das ist ist mit Verlaub großer Unfug. Das hat mit Verzicht nichts zu tun, was du da konstruierst.....


Fortschritt ist der Tod einer großen Gemeinschaft:
-> Die Zukunft, in die sie uns führen wollen, befindet sich in der Vergangenheit,
bevor Abraham Lincoln öffentlich auftauchte <-> Die Technologie ist nur eine oberflächliche Maske
<-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2019, 21:02 
Benutzeravatar
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 10. Aug 2019, 03:13
Beiträge: 663
Tja besser die anderen können nicht schlafen als wie ich.
Ich mag keinen Druck ausüben aber wenn es sein muss schliese ich Kompromisse.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Fr 20. Dez 2019, 00:02 
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Do 27. Jul 2017, 21:32
Beiträge: 305
Nicandros hat geschrieben:
Der erste Weg

Du führst ein Leben, welches du WILLST
-> dafür wirst du täglich "kämpfen"

Der zweite Weg

Du führst ein Leben, welches du SOLLST
-> dafür wirst du täglich weinen

Der dritte Weg

Du führst ein Leben, welches du BRAUCHST
-> dafür wirst du täglich verzichten

- Für den ersten Weg bin ich zu schwach
- Für den zweiten Weg bin ich zu stark
- Für den dritten Weg bin ich möglich

Ich hätte gerne, ich würde gerne, ich möchte gerne, doch für die ersten beiden Wege bin ich einfach nicht geschaffen, deshalb verbleibt es mir nur, den dritten Weg zu beschreiten. Meine eigene persönliche Religion gibt mir die Kraft, zu verzichten. Die "Kraft", nicht die Freude, die Lust oder die Seeligkeit.

Welcher Weg ist bei euch der Weg des Lebens?



Ich überspringe eure Diskussion, dessen Ende ich vernehme. Ich überlege seit Eröffnung des Threats, was bei mir zustimmt, da ich zur Zeit in einem Umbruch bin. "Damit ich darum kämpfen kann was ich will, muss ich verzichten, ansonsten lebe ich wie ich soll, aber halt nicht will..."

Ich starte zur Zeit in Vorbereitung auf Arbeit bzw. Ausbildung. Das ist etwas was ich will und wofür ich kämpfe um mit meiner Verlobten eine Familie zu gründen. Teils ein Kampf gegen mich selber, da ich verschiedene Dinge will, die sich gegenseitig im Wege stehen.

Es ergibt sich in beiden Richtungen Kampf um das Eine und Verzicht auf das Andere, es sei denn ich lebe wie ich soll und dann würde ich wirklich weinen werden, da keines von Beiden möglich sein wird...

Also im Moment lebe ich einer Mischung auf den Weg zum Leben das ich will. Ich habe es noch nicht, aber dahin ist schon ein Kampf, der auch Verzicht beinhaltet um jetzt ein Leben zu haben, das ich brauche um das zu erlangen was ich will, damit ich nicht das haben werde, das ich haben soll...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Fr 20. Dez 2019, 00:09 
Benutzeravatar
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 10. Aug 2019, 03:13
Beiträge: 663
Es geht doch garnicht um das Ziel sonderen um den Weg.
Du willst heiraten dann brauchst du nicht mehr als Zeit mit deiner Frau den Weg zu geniesen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Fr 20. Dez 2019, 10:44 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: Di 9. Mai 2017, 08:19
Beiträge: 24494
Jeder Weg mündet in einem Ziel, manchmal geht man ihn unbewußt und landet irgendwo und manchmal hat man eine genaue Vorstellung davon, dies zu erreichen.
Der steinigste Weg ist wohl der zweite, doch jeder Weg verlangt gewisse Anstrenungen um dem Ziel näher zu kommen.
Es stellt sich nun die Frage, gibt es jemand, der das Ziel seiner Vorstellung erreicht und wenn, stellt sich dann die sich vorgestellte Befriedigung ein?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Offline 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 3 Wege des Lebens
BeitragVerfasst: Fr 20. Dez 2019, 12:48 
Benutzeravatar
Bierlieferant
Bierlieferant

Registriert: Sa 10. Aug 2019, 03:13
Beiträge: 663
Ich habe keine Ziele!

Wenn es mir gelingt einen schönen Tag zu haben dann bin ich zufrieden.

Ich gewinne meine Befriedigung aus dem tun.

Ich will bessere Fotos machen das ist mein einziges Langfristiges Ziel.

Nicht für andere oder um damit Geld zu machen.

Ich habe fast nur Fotofreunde und die haben mir helfen wollen und mir Wege zeigen wollen wie ich bessere Bilder mache. Ich soll Lehrgänge machen und Kurse belegen. Ich habe sie gefragt warum ich da Geld ausgeben soll. Sie meinten dann werde ich schneller besser. Ich habe sie gefragt: „Was habe ich davon schneller besser zu werden?“ Wenn ich durch das Fotografieren ja jeden Tag besser werde. Ich bin auf einer wunderschönen Reise und jeden Tag entdecke ich neue Dinge für mich. Ich steh auch mit niemanden in Konkurrenz und meine Bilder sind nur dafür da um mich zu erfreuen und vielleicht noch den oder die ich Ablichte. Dann ist doch bereits das Ziel erreicht egal wie gut ich bin. Wenn mir in einem Jahr nur ein Bild gelingt dann hat sich schon der ganze Aufwand ausgezahlt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
New Topic Post Reply  [ 19 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

(2004) Wege aus der Finsternis
Forum: [02] Terra X Mehrteiler
Autor: Nicandros
Antworten: 1
Beim Blättern in den Bildern meines Lebens
Forum: MERLIN PETRUS
Autor: Nicandros
Antworten: 7

Tags

Religion

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, NES, Haus, Essen, Bau

Impressum | Datenschutz